Gestern in der Fußball-Bezirksliga eine hitzige Begegnung: Reichertsheim verliert Heimspiel mit 1:2


Nach zwei Siegen in Folge vergeigte die SG RRG sein Heimspiel gegen den SV Westerndorf und verlor in einer hitzigen Begegnung mit 1:2. Durch diese Niederlage verpasste man den Sprung ins Mittelfeld und rutschte auf Rang zwölf in der Bezirksliga-Ost.


Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase setzten die Gäste die ersten Akzente. Einen Freistoß von Michael Jackl  aus 18 Meter lenkte SG-Keeper Matthias Löw über die Latte (12.). Die anschließende flache Ecke fälschte Michael Jackl noch ab und der Ball kullerte zum 1:0 für Westerndorf über die Linie (13.).

In der Folgezeit fand die SG RRG nicht zu ihrem Spiel, leistete sich viele unnötige Ballverluste im Spielaufbau und strahlte wenig Torgefahr aus.

Die Westerndorfer setzten weiter Nadelstiche und SG-Torwart Matthias Löw bewahrte seine Elf vor einem höheren Rückstand. Maximilian Kollmer scheiterte aus kurzer Distanz an Löw (36.) und dann blieb Löw Sieger gegen den durchgebrochenen Adrian Furch (43).

Im zweiten Durchgang spielte die SG RRG druckvoller nach vorne und konnte in der 55. Minute ausgleichen. Nach Vorarbeit von Matthias Rauscher traf Felix Wieser aus acht Meter zum 1:1. Die Heimelf bestimmte nun das Spiel und Matthias Rauscher köpfte nur knapp über die Latte (65.).

Mitten in dieser Drangphase setzte Westerndorf den nächsten Nadelstich. Eine weit geschlagene Ecke kam wieder ins Zentrum und Michael Jackl staubte zum 2:1 für die Gäste ab (77.).

Der bereits ausgewechselte Alex Baumgartner bekam danach wegen Unsportlichkeit noch die gelb-rot Karte (78).

Die SG RRG blieb weiter druckvoll und haderte mit dem Schiedsrichter, der im Sechzehner ein Halten an Felix Wieser und Sekunden später ein Foul an Markus Eisenauer übersah  (81.).

Eine Minute später scheiterte Markus Eisenauer an SV-Keeper Simon Rott (82.).

Sebastian Pichlmeier warf nach einem Abseitspfiff den Ball auf den Boden und sah dafür gelb-rot (87).

Als schließlich noch ein Schuss von Felix Wieser im letzten Augenblick geblockt wurde (88.), war die SG-Niederlage besiegelt.

sem

Fotos: Johannes Wimmer