Ab morgen draußen keine 3G-Regel und keine Maske mehr, egal, wie hoch die Inzidenz ist


In der Gastronomie entfällt ab dem morgigen Donnerstag die bisherige corona-bedingte Sperrstunde von 1 Uhr. Außerdem gelten auch hier in der Gastro ab morgen überall einheitlich in ganz Bayern die allgemeinen Regelungen zu 3G (ab einer Inzidenz von 35) und zur Maskenpflicht. Das heißt konkret:


Ab einer Inzidenz von 35 gilt im Innenbereich grundsätzlich die 3G-Regel – geimpft, kürzlich genesen oder getestet. Im Außenbereich gilt sie nicht – egal, wie hoch die Corona-Inzidenz ist.

Die FFP2-Maskenpflicht entfällt. Die medizinische Maske („OP-Maske“) ist der neue Masken-Standard in Bayern.

Außerdem wird künftig überall wie folgt differenziert:

• Unter freiem Himmel gibt es künftig generell KEINE Maskenpflicht mehr.
• In geschlossenen Räumen gilt umgekehrt immer eine generelle Maskenpflicht (beim Gang hin und zurück zur Toilette und so weiter).

Am Sitzplatz in der Innen-Gastronomie kann die Maske wie bisher abgenommen werden.
Für Beschäftigte gelten wie bisher auch die arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen.