Ein glückliches Remis für den Kreisklassisten TSV Babensham: Eigentor der Gäste aus Großkaro in der Nachspielzeit


Auch im dritten Heimspiel der Kreisklasse blieb der TSV Babensham am gestrigen Sonntagnachmittag ungeschlagen, verpasste es aber den TuS Großkarolinenfeld punktemäßig zu distanzieren und deutlicher auf Abstand zu halten. Am Ende hieß es 1:1. Ein Eigentor der Gäste führte in der Nachspielzeit noch zum glücklichen Remis …


Schiedsrichter Alois Reischenbeck hatte gestern alle Hände voll zu tun und zeigte allein den Gästen wegen ihrer harten Gangart sieben Mal die gelbe Karte!

Der TSV Babensham war schnell im Spiel und agierte von Anfang an druckvoll, ohne zunächst gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen.

Unser Foto oben: Nach einem Fehlpass im Spielaufbau musste TSV-Verteidiger Stefan Öttl in höchster Not klären. Bei der anschließenden Ecke konnte Joachim Heinold von Großkaro (gelbes Dress) den Ball dann aber doch zum 0:1 im Tor unterbringen (18.).

Danach hatten die Gäste mehr vom Spiel und leichte Feldvorteile.

Kurz vor dem Seitenwechsel dann eine Doppelchance für Babensham. Zuerst zwang Andreas Huber den Gästetorwart zu einer Glanzparade (39.), dann köpfte Michael Schwarz freistehend eine Freistoßflanke knapp über die Latte (44.).

Im zweiten Durchgang erneut der TSV Babensham hellwach und sofort im Spiel. Matthias Hintermayr brachte den Ball vor das Tor, doch auch den Kopfball von Edl König konnte der TuS Schlussmann entschärfen (47).

Nach einer Stunde verflachte die Partie zunehmend und wurde immer hektischer.

Viele Fouls führten zu laufenden Spielunterbrechungen und so kam der Spielfluss auf beiden Seiten nahezu zum Erliegen.

Erst in der Schlussphase wurden König, Öttl und Co etwas druckvoller, aber ohne wirklich gefährlich zu werden. Somit benötigte es für den Ausgleich ein Eigentor durch Josef Gaa, der in der Nachspielzeit einen Eckball per Kopf unhaltbar ins eigene Tor versenkte (91.).

Letztendlich ein glücklicher Punktgewinn für das Team von Klaus Niederlechner, wenn auch aufgrund der Chancenverhältnisse nicht unverdient.

Platz sechs aktuell für Babensham – Platz neun für Großkaro.

hl