Wasserburger Schwalbensommer neigt sich dem Ende zu


Noch immer ist es möglich, in der Altstadt Jungschwalben zu beobachten, auch wenn man sich schon langsam auf den Herbst einstellen muss. 


Die Jungvögel selbst müssen einen Zahn zulegen, denn schon am 8. September heißt es für die Schwalben, sich auf die weite Reise in die Wärme zu machen. „Mariä Geburt fliegen die Schwaiberl furt“.

Für die dritte Brut – hier am städtischen Museum in Wasserburg – steht nun noch eine kraftanstrengende Zeit bevor. Fliegen will gelernt sein, die Nahrungsaufnahme soll selbständig erfolgen und die Flugmuskulatur muss trainiert werden.

Näheres findet der Vogelliebhaber im Büchlein „Schwalbensommer“, erhältlich für fünf Euro im Museum, in der Buchhandlungen Herzog und Fabula sowie in der Deliano-Backstube  und Wasserburger Bohnenröster.