Gesundheitsamt: Wegen der regelmäßigen Tests im Unterricht - Obwohl seit über drei Wochen ja gar kein Unterricht mehr ist ...


Rein in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln – wie ein altes Sprichwort sagt: Erst die Fußballer (wir berichteten), nun die Schüler:


Die 3G-Regel im Kampf gegen Corona hat in ganz Bayern gleich zu Beginn gestern Verwirrung gestiftet. So müssen sich nun Schüler in den Ferien gar nicht testen lassen, wenn sie in Innenräume wollen – wie zum Beispiel in Schwimmbäder, Restaurants, Kino oder Turnhallen.

Das stellte das bayerische Gesundheitsministerium klar. Seit Montag müssen alle ab einem Inzidenzwert von 35 in Innenbereichen nachweisen, dass sie entweder geimpft, genesen oder negativ auf Corona getestet sind – wie mehrfach berichtet.

Davon ausgenommen sind Kinder bis zum sechsten Geburtstag und nun auch alle Schüler, die im Rahmen des Unterrichts regelmäßig getestet werden. Diese Ausnahme für Schüler gilt explizit auch in den noch laufenden Sommerferien, wie das Gesundheitsministerium in München gestern bekanntgab.

Und das, obwohl Schulkinder in den Ferien ja gar nicht getestet werden …