Er erzielte den Treffer des Tages für seinen SVA gestern im Kreisliga-Knaller beim FC Grünthal


Vor 80 Zuschauern erstmals unter strengen Corona-Regeln:


Eine bittere 0:1-Niederlage musste der FC Grünthal am gestrigen „Derbysonntag“ in der Fußball-Kreisliga gegen den SV Amerang einstecken. Das Tor des Tages für den SVA erzielte Florian Grulke (Foto) in der 67. Minute mit einem Traumtor!

Die mit großer Spannung erwartete Partie brauchte eine lange Anlaufphase und so waren die ersten Minuten geprägt von einem Abtasten beider Mannschaften. Keine der Teams wollte so recht das Heft in die Hand nehmen und so spielte sich das Geschehen zumeist im Mittelfeld ab.

Die erste richtige Torgelegenheit hatte es aber dann in sich, als plötzlich der Grünthaler Vitus Unterhuber – nach toller Vorarbeit von Ibrahim Skahic – alleine vor SVA-Keeper und Capo Andreas Dumpler stand, den Ball aber nicht im Tor unterbringen konnte.

Kurz vor dem Pausenpfiff gab es die nächste Chance für den FCG. Eine Freistoßflanke von Philipp Asenbeck klatschte nur an den Pfosten …

Nach dem Seitenwechsel zeigten sich zunächst beide Teams unverändert.

In der 62. Spielminute hatte dann Grünthals Christoph Scheitzeneder die Führung auf dem Fuß. Nach einem weiten Einwurf von links tankte sich Skahic bis zur Grundlinie durch, legte quer auf Scheitzeneder, der den Ball jedoch nicht voll traf und diesen somit hauchdünn über den Querbalken setzte.

Der SVA wurde zunehmend engagierter und erzwang mehr und mehr Torgelegenheiten. In der 67. Spielminute war Amerangs Stürmer Diakite nur mit einem Foul zu stoppen – Florian Grulke zog den freistoß mustergültig über die Mauer direkt ins Kreuzeck – ein Traumtor!

Die Schlussphase der Partie war zerfahren und von Hektik geprägt. Beide Teams hatten noch ihre Möglichkeiten, jedoch kam nichts Zwingendes mehr dabei heraus. So blieb es letztendlich beim knappen Auswärtssieg für den SV Amerang, der nicht nur nun punktgleich in der Tabelle zum FCG (aktuell Drittplatzierter) aufgeschlossen hat – mit einer Partie weniger absolviert – sondern auch zum Zweitplatzierten VfL Waldkraiburg und tabellenführer Ostermünchen. Letzterer hatte bislang aber wiederum eine Partie weniger als Amerang …

Im Grünthaler Lager wartet nächsten Sonntag bereits das nächste Derby vor heimischer Kulisse, wenn Bezirskliga-Absteiger VFL Waldkraiburg im Unterreiter Sportpark gastiert.

ps

Der SV Amerang ist am kommenden Wochenende spielfrei.