In seiner engagierten Arbeit bestätigt - Corona-Dilemma: Verschiebung des fix und fertigen, neuen Stückerls in leider nun schon vier Akten ...


Endlich konnten sich auch die Theaterer aus Pfaffing wieder zu ihrer Jahresversammlung treffen – standen doch auch Neuwahlen an.


Vorstand Toni Wegmaier jun. freute sich, beim Wirt in Rettenbach die Mitglieder begrüßen zu können – war die letzte Jahresversammlung doch genau zwei Jahre her corona-bedingt. Er wurde in seiner engagierten Arbeit als Vorsitzender bestätigt.

Leider aber musste er die Versammlung dann mit einer traurigen Nachricht und einem Nachruf beginnen: Schriftführerin Lucia Schönebeck war plötzlich verstorben – zu ihrem Gedenken hatte Toni Wegmaier eigens eine Kerze und ein Foto von Lucia aufgestellt. Die Versammlung erhob sich zu einer Schweigeminute.

Wie überall so auch bei den Theaterern das gleiche Bild: Ab März 2020 hatten alle Veranstaltungen ausfallen müssen – einschließlich der Theater-Aufführungen, die schon ihre Generalprobe gehabt hatten …

Einige Vorstandssitzungen hatte Wegmaier derweil immer wieder online durchgeführt in 2020 und der ersten Zeit 2021. Die erste, „richtige“ Vorstandssitzung war dann wieder im vergangenen Juni – die Jahresversammlung eben jetzt.

Die Neuwahlen ergaben dabei folgendes Ergebnis:

1. Vorsitzender  –   Toni Wegmaier jun.

Stellvertreterin  –  Anneliese Baumann

Schriftführerin  –  Alexandra Heiss

Kassier  –  Christian Obermaier  

Beisitzer – Heidi Bittner, Hubert Bittner, Julia Glasl, Johanna Eisgruber, Isabella Jennewein, Franzi Wisneth und Kathrin Spötzl

Theater-Regie  –  Lissy Nerbl

Kassenprüfer – Marianne Eisgruber und Josef Rester

Das Foto oben zeigt vorne Toni Wegmaier und Anneliese Baumann, die Führungsspitze des Vereins

sowie hintere Reihe von links

Isabella Jennewein, Christian Obermaier, Kathrin Spötzl, Johanna Eisgruber,

Heidi Bittner, Alexandra Hess, Lissy Nerbl, Hubert Bittner und Franzi Wisneth.

Nicht auf dem Foto: Julia Glasl.

Im Mittelpunkt eigentlich jährlich stets die beliebten Aufführungen des Theatervereins im Gemeindesaal. Alles dazu war 2020 komplett vorbereitet gewesen, die Karten so gut wie vergriffen im Vorverkauf – zum ersten Mal hatte es auch eine Werbung auf großen Bannern in Forsting, Pfaffing und Lehen gegeben.

Die Generalprobe wurde gerade noch durchgeführt im Pfaffinger Gemeindesaal, dann aber hatte man sich kurzfristigst entschieden, die Aufführungen doch noch abzusagen, was sich im Nachhinein auch als richtige Entscheidung rausstellte, so Toni Wegmaier.

Einen neuen Anlauf gab’s dann im Oktober, wo der Saal reserviert wurde – doch Aufführungen konnten wieder keine stattfinden.

Der neue Plan: Ein dritter Anlauf für das Stückerl „Mucks Mäuserl Mord“ zu den Standartterminen im Frühlung 2021. Doch an Theater-Aufführungen war dann ja auch leider im März-Lockdown 2021 corona-bedingt gar nicht zu denken …

Jetzt ist offen, ob noch heuer gespielt werden kann, oder vielleicht gleich erst im Frühjahr 2022 im normalen Turnus – es wäre der vierte Anlauf!

Ein dickes Lob gab’s in der Versammlung für Isabell Jennewein, die sich bereit erklärt hatte, die Homepage des Pfaffinger Theatervereins zu betreuen und den Internet-Auftritt völlig zu erneuern. A Haufa Arbad, danke dafür, sagte Wegmaier.

Der Verein hatte seinen Fundus – Teile für den Bühnenbau und auch Kostüme- seit Jahren stets auf dem Dachboden der Schule gelagert. Die Gemeinde hatte den Pfaffinger Theaterern dann mitgeteilt, dass der Speicher der Schule ausgebaut werde. Und alle Utensilien raus müssten.

Erst habe man mal richtig geschluckt, so Wegmaier, dann aber habe der Bürgermeister sofort angeboten, dass man einen Kellerraum in der Raiffeisenbank in Pfaffing für die Lagerung dürfe und das auch noch kostenlos.

Der aktuelle Stand: Die Mitglieder haben den Raum frisch geweißelt, die Kleiderschränke wurden vom Dachboden geholt und im Keller wieder aufgebaut, die Kleider sind auch schon drin. Es wurden noch ein paar Regale aufgestellt, um die handlichen Gegenstände lagern zu können.

Die sperrigen Bühnenteile werden laut Bürgermeister im gemeindeeigenen Stadl in Öd einen Platz finden …

Der Ausblick

Immer am ersten Dienstag jeden Monats treffe man sich jetzt wieder im Pfaffinger Hof zum gemütlichen Stammtisch..

Der traditionelle Ausflug dagegen sei auch für heuer nicht geplant.

Die Weihnachtsfeier sei jetzt mal für den Samstag, 4. Dezember, um 19 Uhr im Pfaffinger Hof geplant.

Das 40 Jährige Vereinsjubiläum stehe in 2023 an.

Es folgte noch der Bericht von Kassier Christian Obermaier sowie von Kassenprüfer Hubert Bittner und Geburtstags-Gratulationen gab’s auch noch, bevor die Versammlung dann in gemütlichem Rahmen ausklang …

rd

Foto: Renate Drax