Diskussions-Veranstaltung am Sportplatz - Vor der Bundestagswahl sollen die Kandidaten Haltung zeigen


Für den Brenner-Nordzulauf sind Neubau, Tunnel oder Ertüchtigung der Bestandsstrecke im Gespräch. Auch die Region ist hiervon extrem betroffen. Deshalb möchte die „Liste 83104“ in der Gemeinde Tuntenhausen den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, sich vor der Bundestagswahl über die Einstellung der Kandidaten und Kandidatinnen zu informieren.


Veranstaltet wird am Mittwoch, 25. August, um 18.30 Uhr ein Diskussionsabend zum Thema Brenner-Nordzulauf am Sportplatz des SV Ostermünchen in Berg 18 bei Ostermünchen.

Bei der Veranstaltung gehe es insbesondere darum, die Bundestagskandidatinnen und -kandidaten zu ihrer Haltung zu dem Bauvorhaben zu befragen und den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu geben, sich vor der Bundestagswahl zu informieren.

Dies halte man für äußerst wichtig, da der Bundestag auch die Entscheidungen hinsichtlich des Brenner-Nordzulaufes und der Trassenwahl treffen werde.

Folgende Diskussionsteilnehmerinnen und -teilnehmer werden anwesend sein:

  • – Pankraz Schaberl (SPD)
  • – Gerhard Schloots (Freie Wähler)
  • – Georg Weigl (Bürgermeister Tuntenhausen und Vertreter der CSU)
  • – Ates Gürpinar (Die Linke)
  • – Martina Thalmayr (Bündnis 90/Die Grünen)
  • – Martin Vieregg (Sachverständiger von der Vieregg-Rössler GmbH)
  • – Ralf Exler (Gründer der Bürgerinitiative Nordzulauf Kolbermoor)

Leider habe MdB Daniela Ludwig (CSU) aufgrund einer Sondersitzung im Bundestag absagen müssen.