Der TSV ist als Aufsteiger in der neuen Spielklasse angekommen - Nach zwei Niederlagen zum Start nun zwei Siege in zwei Tagen


Ihm gelang ein Treffer Marke Tor des Monats zum beruhigenden 2:0-Zwischenstand gegen die Höslwanger:


Jaden Pezo (Foto), die starke Nummer neun vom TSV Haag. Nach zwei Niederlagen zum Saisonstart gab’s für den Aufsteiger TSV Haag um Coach Tobias Eßer in der Fußball-B-Klasse nun die ersten Erfolgserlebnisse: Gleich innerhalb von nur zwei Tagen hintereinander. Hier die Spielberichte …

Erst ein 4:1 bei der Zweiten in Schnaitsee

Das Spiel beginnt für die Bergkopfler mit einem Schock. Ballverlust nach eigenem Anstoß, der Ball kommt auf rechts zu Raphael Dörringer, dieser legt optimal in die Mitte vor das Haager Tor auf Simon Edlmann. Edlmann schießt platziert in das linke Eck. Nach nicht einmal einer halben Minute steht es 1:0 für die Gastgeber in Schnaitsee.

Die Haager erholen sich schnell nach dem Rückstand und bauen Druck auf. In der siebten Minute passt Daniel Huber in den Strafraum der Schnaitseer. Torwart Benedict Nachbar kommt aus seinem Tor, kann den Ball an der Strafraumgrenze aber nicht festhalten. Marco Niedermeier schaltet blitzschnell und schießt überlegt zum verdienten 1:1 ein.

Zwei Minuten später zieht Maximilian Bachleitner am Haager Strafraum von halb rechts ab. Der Schuss kann von einem Abwehrspieler noch vor der Linie geklärt werden.

Es entwickelt sich ein spannendes Spiel. Josef Blabsreiter ist in der 18. Minute auf links durch, zieht auf das Tor und schießt an den linke Außenpfosten der Gastgeber. Um die 30. Minute hat Schnaitsee mehr von der Begegnung. Danach können die Bergkopfler das Spiel beruhigen und kontrollieren.

In Spielminute 39 ein Flankenlauf auf links von Blabsreiter, dieser schlägt den Ball in die Mitte, der sich in das rechte Toreck zur 2:1-Führung für Haag senkt.

Schnaitsee II baut zu Beginn der zweiten Spielhälfte Druck auf, aber Haag hält gut dagegen. Die erste Gelegenheit hat Schnaitsee erst in der 56. Minute durch Sebastian Reinthaler, dieser kommt aus fünf Metern mittig frei zu Schuss, aber der Haager Goalie Valentino Mierschke kann parieren.

Vier Minuten später hat Haag einen Freistoß links außen. Kapitän Mario Millgrammer schlägt die Freistoßflanke auf den zweiten Pfosten. Huber kommt angerauscht und köpft den Ball wuchtig und präzise zum 3:1 in das linke Eck.

Schnaitsee spielt engagiert, aber Haag lässt so gut wie nichts zu. Ein Konter der Gäste über Blabsreiter kann nur mit einem Foul unterbunden werden. Huber legt sich den Ball aus 25 Metern mittig zurecht, läuft an und hämmert den Ball flach zum 4:1 in der 85. Minute für die Haager in das linke Eck.

Der TSV Haag scheint jetzt in der neuen Spielklasse angekommen zu sein. Mann des Tages war Daniel Huber (Foto), der in der Defensive eine Bank war und mit seinen zwei Toren das Spiel entscheiden konnte.

Eine tadellose Leistung zeigte auch Schlussmann Valentino Mierschke, der wie ein „Fels in der Brandung“ nahezu jede Flanke der Gastgeber entschärfte.

Und ein 3:1 daheim gegen Höslwang obendrauf

Gleich zu Beginn ist die Heim-Begegnung recht munter:

Der Höslwanger Samuel Pertl taucht in der zweiten Minute auf links frei vor dem Haag Tor auf, Torwart Valentino Mierschke kann klären. Keine zwei Minuten später prüft der Haager Jaden Pezo mit einem 20-Meter-Schuss den Schlussmann der Gäste Andreas Hanl.

Nach acht Spielminuten schießt Daniel Kink aus mittiger Position an den linken Pfosten des Tores des TSV. Die Gäste sind aktiver, allerdings stehen die Bergkopfler sicher in der Abwehr.

In der 39. Minute läuft Dimitri Tabula Makiese, nach einem Missverständnis in der Haager Defensive, allein auf das Tor zu, legt quer, aber Anton Esterl trifft den Ball nicht richtig und bugsiert diesen über das leere Tor.

Dann ein guter Angriff der Haager: Marco Niedermeier ist auf rechts durch und kommt frei zum Abschluss. Hanl kann klären, Niedermeier setzt nach, der Ball landet mittig vor dem Gehäuse. Marco Schemmer reagiert am schnellsten und schießt aus der Drehung zum 1:0 in der 40. Minute in das Tor.

So geht es mit einer für Haag etwas schmeichelhaften Führung in die Halbzeitpause.

Erneuter Jubel bei den haagern gleich nach dem Wiederanpfiff: In der 47. Spielminute legt Altin Gashi etwa 25 Meter vor dem Tor quer mittig auf Pezo, dieser zieht sofort ab. Der Ball schlägt oben rechts im Winkel zum 2:0 ein. Ein Treffer Marke „Tor des Monats“!

Die Gäste scheitern mit Esterl (54.) und Fabian Kink (56.) dann jeweils an Goalie Mierschke. Nach einer Stunde Spielzeit stehen die Gastgeber immer noch sicher in der Defensive, aber Entlastung täte gut. Der SV hat mehr vom Spiel, kommt aber zu keinen Gelegenheiten und der TSV kann sich immer besser befreien.

In der 78. Minute noch mal Hoffnung für die Höslwanger. Eine Vorlage von links verlängert Tabula Makiese zum 1:2-Anschlusstreffer in das rechte Eck.

Die Gäste bauen Druck auf, aber die Bergkopfler spielen konzentriert und konsequent auf der Defensive.

In Spielminute 84 schlägt Schemmer den Ball von links auf halb rechts in den Strafraum zu Robert Häusler. Der Routinier legt sich den Ball auf links, lässt mit dieser Bewegung einen Gegenspieler in das Leere laufen und schlenzt den Ball zum 3:1 in das linke Eck.

Der TSV spielt dann sicher, lässt zwar noch eine Chance von Georg Buchner (85.) zu, die Mierschke pariert, siegt aber dann auch nicht ganz unverdient mit 3:1.

an

Fotos: TSV Haag

Nächste Spiele:

  • Sonntag,  22. August, um 16 Uhr SpVgg Pittenhart II – TSV Haag
  • Samstag, 28. August, um 14 Uhr TSV Haag – FC Maitenbeth II