Zwei Gruppen der Feuerwehr Attel-Reitmehring legen erfolgreich Leistungsabzeichen „Wasser" ab


Dank der Entspannung bei den Inzidenzen beziehungsweise der Aufnahme des Übungsbetriebes bei den Feuerwehren konnte auch dieses Jahr wieder ein Leistungsabzeichen abgehalten werden. Beim Leistungsabzeichen „Wasser“ ist der möglichst schnelle und zugleich fehlerfreie Aufbau eines Löschangriffs maßgebend. Es muss eine Verkehrsabsicherung aufgebaut, die Wasserversorgung sichergestellt sowie der Löschangriff mittels drei Strahlrohren durchgeführt werden. Zusätzlich muss eine Saugleitung zum Ansaugen von Wasser aus einem See oder Fluss möglichst schnell gekuppelt werden. Auch in diesem Jahr hatten sich wieder zwei Gruppen der Feuerwehr Attel-Reitmhring mit insgesamt 18 aktiven Feuerwehrlern gefunden, die ein solches Leistungsabzeichen ablegten.


Über den Zeitraum von zwei Wochen bereiteten sich die Teilnehmer nahezu täglich auf das Leistungsabzeichen vor. Eine Gruppe absolvierte die erste Stufe des Abzeichens, bei dieser sind alle Positionen fest geregelt. Bei der zweiten Gruppe hatten die Teilnehmer verschiedene Stufen von zwei bis sechs; hier wird am Anfang ausgelost wer welche Position hat. Dadurch mussten die Feuerwehrler jeden Aufgabenbereich beherrschen. Dabei wurde auch zweimal die höchste Stufe (sechs) erreicht.

Die Prüfer der Kreisbrandinspektion Rosenheim hatten auch dieses Jahr nichts zu bemängeln, woraufhin sich alle Teilnehmer auf die Überreichung des Abzeichens freuen konnten.