Wasserburger Wurf-Team erfolgreich bei den Süddeutschen Meisterschaften - Kilian Drisga holt sich Bronze


Am Wochenende machten sich die Wasserburger Hammerwerfer auf den Weg nach Fürth im schönen Odenwald. Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen über der 30 Grad-Marke zeigten fünf Athletinnen und Athleten ihr Können bei den Süddeutschen Meisterschaften.


Dieser Wettbewerb ist nach den Deutschen Meisterschaften die nächst größere Veranstaltung der Leichtathletik-Saison.

In der Altersklasse der männlichen U16 konnten sich dieses Jahr gleich drei Werfer aus dem Wurf-Team Wasserburg qualifizieren.

Bei der M14 ging Stefan Preß an den Start und beförderte den vier Kilo schweren Hammer auf gute 32,06 Meter und sicherte sich den zweiten Platz.

In der M15 starteten der amtierende Bayerische Meister Bernhard Ganslmaier und Newcomer Jakob Obermayer. Beide mussten sich einer sehr starken Konkurrenz stellen und bewiesen ihr Können.

Bernhard steigerte sich in den ersten beiden Versuchen auf anständige 43,89 Meter, absolvierte aber dann keinen gültigen Versuch mehr.

Jakob Obermayer bestritt, im wahrsten Sinne des Wortes, einen hammermäßigen Wettkampf. Allein die Teilnahme bei den Süddeutschen war für den Athlet aus Griesstätt ein großer Erfolg, aber dass Jakob seine persönliche Bestleistung dann um über sieben Meter steigerte, ist eine fantastische Leistung für ihn.

Im fünften Versuch warf er den Hammer auf 43,92 Meter und schob sich um drei Zentimeter auf Platz vier vor und damit an Bernhard vorbei, der am Ende den 5. Platz belegt.

Als einzige Athletin aus Wasserburg konnte sich Sandra Baumann für die Meisterschaften qualifizieren. Sandra fand dieses Mal nur schwer in ihren Wettkampf, aber mit einer Leistung von 36,19 Metern kam sie an ihre bestehende Bestleistung heran. Am Ende wurde sie Vierte in ihrer Altersklasse.

Am Nachmittag ging dann noch Kilian Drisga in den Ring. Der Wettkampf erprobte Soyener startete wie bereits letzte Woche in der nächsthöheren Altersklasse der U23.

Kilian steigerte sich in jedem Durchgang bis er im letzten Versuch eine absolute Top-Leistung erzielte. 54,18 Meter mit dem schwereren 7,26 Kilo-Wurfgerät, diese Weite hatte er Anfang des Jahres mit dem Sechs-Kilo-Hammer.

Der Bundeskaderathlet belohnte sich dieses Wochenende zum einen mit einer neuen, persönlichen Bestleistung mit Platz 2 in der U23-Bestenliste in Bayern und mit der Bronzemedaille bei den Süddeutschen Meisterschaften.

WA