Trachtenvereine „Ratzingerhöh“ Greimharting und „Immagrea“ Griesstätt feiern zum Gründungsjubiläum


Zu einem freundschaftlichen Frühschoppen hatte die Griesstättert Trachtler beim Festgottesdienst im Juli der Patenverein „Ratzingerhöh“ Greimharting anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Griesstätter Vereins eingeladen. Zudem wurde ein Bierfaßl überreicht. Und schon an Maria-Himmelfahrt machten die Greimhartinger ihr Versprechen wahr. Der Heilige Petrus meinte es gut mit den Greimhartingern und mit den Griesstättern. So machten sich viele vom Griesstätter Trachtenverein auf nach Greimharting.


Auf dem schönen Dorfplatz unter der Linde gleich neben der Kirche empfingen die Gäste aus dem Altlandkreis Wasserburg schon die bekannten schönen Klänge der Griesstätter Musikkapelle und so fühlte man sich beim „Göd“ gleich von Anfang an gut aufgehoben und jeder war bester Stimmung: „Endlich wieder zsamma kemma, endlich wieder untereinander und mit de Greimaschtinger ratschn, endlich wieder a scheene Blasmusi hörn und endlich wieder Auftritte genießen.“ Herzlich begrüßt wurde man vom  Vorstand der  Greimhartinger Trachtler, Franz Fischer, und vom neuen Griesstätter Vorstand, dem Strahlhuber Done. Der bedankte sich ebenso herzlich für die Einladung.

Und so entwickelte sich ein wunderbarer Vormittag, die Greimhartinger Kinder erfreuten gleich mit dem Auftanz. Die Hitze machte durstig, noch mehr als das Holzfaßl angezapft wurde. Und auch Schweinsbraten und Leberkäs schmeckten wunderbar dazu.

Die jungen Griesstätter Trachtler revanchierten sich ebenso mit dem Auftanz, dem Mühlradl und an Plattler. Ja es war einfach schee, den Kindern bei ihren herzerfrischenden Auftritten zuzuschaun und dabei der Ziach und der scheena Blasmusi zuzuhörn.

Und es wurde viel gratscht und glacht und mit den Greimhartingern alte und neue Freundschaften aufgefrischt. Der Frühschoppen dauerte durchaus länger, zudem gab’s ja dann a no Kaffee und Kuchen. Und so konnten man dann irgendwann wohl gestärkt an Leib und Seele wieder hoamfahrn. Einen herzlichen Dank und ein Vergelts Gott gab’s für den Patenverein „Ratzingerhöh“ Greimharting für des wunderscheene, gmiatliche Zsammakemma und die guate, sogar kostenfreie Bewirtung.

 

Pankraz Hanslmeier