Der 80-jährige, promovierte Historiker und ehemalige Direktor des Gymnasiums Wasserburg war der Kopf des Schülerwettbewerbs „Heimat erleben“        


Der stellvertretende Landrat Josef Huber (links) und der Kulturreferent des Landkreises Rosenheim, Christoph Meier-Gehring, ehrten jetzt den langjährigen Leiter des Regionalen Schülerwettbewerbs „Heimat erleben“, Dr. Otto Helwig (rechts im Bild) – Begründer, langjähriger Leiter und Jury-Mitglied des Schülerwettbewerbs „Heimat erleben“.


Die Feierstunde zum Abschied fand auf Schloss Hartmannsberg statt.

Der 80-jährige, promovierte Historiker und ehemalige Gymnasiallehrer- und Direktor des Gymnasiums Wasserburg hatte die Idee eines landkreisweiten Schülerwettbewerbs Anfang der 1990er Jahre aus seiner Zeit am Gymnasium in Vaterstetten im Landkreis Ebersberg mitgebracht und er überzeugte damit den damaligen Landrat Dr. Gimple.

Über viele Jahre organisierte und betreute Dr. Otto Helwig den „Regionalen Schülerwettbewerb des Landkreises Rosenheim“ – so hieß der Wettbewerb bis zum Jahr 2015.

Seit 2016 wird der Wettbewerb unter dem Titel „Heimat erleben“ durch den Landkreis Rosenheim gemeinsam mit dem Stadtarchiv Rosenheim im jährlichen organisatorischen Wechsel durchgeführt.

Rund 29 Jahre, bis zum Frühjahr 2021, war Otto Helwig Teil der Jury.

„Dr. Otto Helwig war immer ein kritischer, aber äußerst sachkundiger, unbestechlicher und engagierter Partner und Berater im Gremium mit einer Stimme, auf die jederzeit gerne gehört wurde“, sagte der stellvertretende Landrat Josef Huber.

Auch im Jahr 2022 richten der Landkreis Rosenheim und das Stadtarchiv Rosenheim den gemeinsamen Schülerwettbewerb „Heimat erleben 2022“ wieder aus. Der letzte Termin für die Einreichung von Beiträgen ist der 8. April 2022.