Schunda und Gottwald wechseln mit Förderlizenz zu DEL-Club


Zwei Talente aus der Starbulls-Talentschmiede wechseln zum DEL-Club nach Augsburg. Der Torhüter Schunda ist dabei zunächst für die U20 vorgesehen und Gottwald wird die Position des achten Verteidigers übernehmen. Beide Spieler sind auch in Zukunft für die Starbulls Rosenheim spielberechtigt durch eine Förderlizenz.


 

Der gebürtige Rosenheimer Michael Gottwald sammelte in der Saison 2020/21 seine ersten Erfahrungen im Seniorenbereich. Im Trikot der Starbulls Rosenheim absolvierte der 18-jährige Verteidiger 29 Spiele in der Oberliga, dabei stehen für Gottwald ein Tor und drei Assists zu Buche. Mit der U18-Nationalmannschaft des Deutschen Eishockey Bundes nahm der 181 cm große und 85kg schwere Linksschütze Ende April zudem an der U18-Weltmeisterschaft in den USA teil. Nun besetzt Gottwald die Position des achten Verteidigers im Kader der Augsburger Panther. Daneben wird das Defensivtalent auch für die U20 des Augsburger Eislaufverein sowie per Förderlizenz weiterhin für die Starbulls Rosenheim spielberechtigt sein.

 

Bereits 2016 wechselte Schunda vom EHC Klostersee an die Mangfall und durchlief während diesem Zeitraum alle Nachwuchsteams der grün-weißen und schaffte in der Saison 2019/20 den Sprung in die erste Mannschaft der Starbulls und war somit Teil des Oberliga Teams. Zuvor erlebte er in der Starbulls Talentschmiede sehr erfolgreiche Jahre und wurde mit dem Schülerteam zweimal in Folge deutscher Meister.

Nach nun insgesamt 5 Jahren mit dem Bullen auf der Brust heißt es Abschied nehmen aus der Eishockeystadt Rosenheim.
Nach seinem abgeschlossenen Abitur am Gymnasium in Grafing, hat er das nächste Ziel fest im Blick: Ein BWL-Studium an der Universität in Augsburg. Der 176 cm große und 74kg schwere Linksfänger ist vornehmlich für die U20 des AEV vorgesehen und soll auch an die Lizenzmannschaft herangeführt werden. Zusätzlich wird auch er weiterhin für die Starbulls Rosenheim spielberechtigt sein.

 

Nach erfolgreicher Saison, nächster Schritt in der Entwicklung

 

„Michael hat sich in der vergangenen Saison in unserem Oberliga Team bewiesen und seine Chance genutzt. Er ist ein enorm talentierter Verteidiger, der auch schon bei der U18-Weltmeisterschaft sein Können gezeigt hat. Als echter Rosenheimer hat er unsere Nachwuchs Talentschmiede durchlaufen und ist bereits in seinem jungen Alter schon sehr weit. Nach den guten Gesprächen mit den Verantwortlichen aus Augsburg möchten wir ihm die Möglichkeit geben mit einem Team aus der DEL zu trainieren und trotzdem noch Spiele in der Oberliga zu absolvieren und die Ziele unseres Vereins zu erreichen.

Wir wünschen Michael alles Gute für den nächsten Schritt in seiner Karriere.“, so Ingo Dieckmann, organisatorischer Leiter Sport der Starbulls Rosenheim.

 

„Traum von der DEL zum Greifen nahe“

 

„Ich habe in meinen Jahren bei den Starbulls schon viel erlebt und die Talentschmiede durchlaufen. Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich beim gesamten Verein für die Unterstützung bedanken, die ich über die vergangenen Jahre erfahren habe. Als Rosenheimer ist es etwas ganz besonderes beim traditionsreichsten und erfolgreichsten Verein zu Spielen und eine Chance zu bekommen. Ich war und bin immer stolz den Bullen auf der Brust zu tragen. Mit der Förderlizenz ist es mir möglich meinem Traum, eines Tages in der DEL zu spielen, einen Schritt näher zu kommen. Ich werde in den Spielen für Rosenheim weiter alles geben, um unsere gemeinsamen Ziele zu erreichen. Ich werde jeden Tag hart arbeiten, um mir meinen Traum zu erfüllen“, so Michael Gottwald über den Wechsel.

 

Talentierter Torwart, der noch eine Zukunft vor sich hat

 

„Marinus hat in Augsburg die Möglichkeit seinen Wunschstudiengang zu belegen und im Nachwuchs der Panther in der DNL 1 zu spielen. Wie wir alle wissen, ist es für junge Spieler enorm wichtig sich ein sicheres Standbein neben dem Sport aufzubauen, denn eine sportliche Karriere ist nie in Stein gemeißelt und kann durch Verletzungen schnell beendet werden. Jetzt schon einen Grundstein für die Karriere nach der Karriere zu legen ist eine gute und vorausschauende Entscheidung, für die wir Marinus im Namen des gesamten Vereins viel Erfolg wünschen. Lieber Marinus, wir wünschen dir für deine sportlichen und persönlichen Ziele nur das Beste und hoffen, dass du verletzungsfrei bleibst und dein volles Potenzial ausschöpfen kannst.“, so Daniel Bucheli, Geschäftsführer der Starbulls Rosenheim e.V.

 

Schwierige Entscheidung, nach einer erfolgreichen Zeit

 

„Zuerst möchte ich ganz klar sagen, dass mir die Entscheidung den Verein zu verlassen nicht leichtgefallen ist. Nach einer so erfolgreichen Zeit mit dem Gewinn der beiden deutschen Schülermeisterschaften und dem Schritt in die erste Mannschaft, bin ich den Starbulls Rosenheim sehr dankbar, dass ich all das miterleben durfte.
Ich glaube, dass für mich jetzt der Zeitpunkt gekommen ist nach meinem Abitur, wo ich eine neue Herausforderung suchen möchte, und eine neue Umgebung und eine neue Stadt kennenlernen möchte. Es ist mein Ziel BWL an der Universität in Augsburg zu studieren und mir so ein zweites Standbein zum Eishockey aufzubauen.
Ich freue mich auf die neue Herausforderung in Augsburg und darauf meine neuen Mitspieler kennenzulernen. Außerdem möchte ich mich beim gesamten Verein für die schönen fünf Jahre bedanken, denn ich war immer Stolz, den Bullen auf der Brust zu tragen.“, so Marinus Schunda über seinen Wechsel nach Augsburg.