Neuwahlen und Mitgliederehrungen bei der Jahreshauptversammlung der Wasserburger SPD


Eigentlich hätte die Jahreshauptversammlung bereits im Frühjahr stattfinden sollen. Aber die hohen Inzidenzwerte machten schon wie im Vorjahr eine Verschiebung notwendig. 59 Mitglieder zählt aktuell die Wasserburger SPD, rund 20 waren ins „Queens“ gekommen. Der Vorsitzende Wolfgang Janeczka führte durch die Versammlung. Neumitglieder wurden begrüßt und langjährige Mitglieder geehrt: Marlene Hof-Hippke und Max Leitmannstetter für 50 Jahre Mitgliedschaft, Michael Kölbl und Helmut Schedel für 40 Jahre.


 

Schatzmeisterin Irene Langer berichtete zum aktuellen Kassenstand. Die beiden Kassenprüfer Helmut Schedel und Erich Totzauer bescheinigten eine tadellose Haushaltsführung. Der Vorstand wurde durch die Mitgliederversammlung einstimmig entlastet.

Bereits im Vorfeld hatten die bisherigen Vorsitzenden, Wolfgang Janeczka und Friederike Kayser-Büker, angekündigt, nicht mehr als Vorsitzende zu kandidieren. Stattdessen bewarben sich Doreen Bogram, Florian Marks und Stefan Eisner für den Vorsitz und dessen Stellvertretung. Gewählt wurden Doreen Bogram als Erste Vorsitzende und Florian Marks als Zweiter Vorsitzender. Mit Manfred Braun, Stefan Eisner, Wolfgang Janeczka, Dr. Christine Mayerhofer, Wolfgang Untergehrer und Werner Trepesch wurden sechs Beisitzer gewählt. Irene Langer und Jürgen Burkhart wurden als Schatzmeisterin und Schriftführer bestätigt.

 

Die neue Vorsitzende bedankte sich abschließend bei Friederike Kayser-Büker und Wolfgang Janeczka für die geleistete Arbeit im Ortsverein. Sie wisse deren Einsatz in den vielfältigen Aufgaben, die das Ehrenamt mit sich bringt, sehr zu schätzen, so Bogram. Sie freue sich darauf, die Vorstandsarbeit weiter führen zu können und dankte den Mitgliedern im Ortsverein für das ihr entgegengebrachte Vertrauen.

 

Foto (von links: Florian Marks, Doreen Bogram, Wolfgang Janeczka und Friederike Kayser-Büker.
Foto Schedel