Morgen charmantes Obstgartentheater statt Großproduktion im Schlosshof


Eigentlich wollte das Theater Herwegh in diesem Sommer die 2020 wegen Corona ins Wasser gefallene Inszenierung „Sonnwend-Draam“ (frei nach Shakespeare) in Haag nachholen. Durch den sehr langen zweiten Lockdown war die aufwendige Probenarbeit aber nicht zu schaffen. Stattdessen spielen die Herweghs (Ehefrau Constanze, Sohn Felix und Jörg Herwegh) eine der wenigen öffentlichen Vorstellungen ihres Obstgartentheaters „Ellen oder Die Affäre Doppelherz“.


Die Komödie ohne Aufwand (zwei Gartentische, drei Gartenstühle, keine Bühne) überzeugt neben ihrem Unterhaltungswert auch durch ihren Tiefgang. Dieses Theaterstück ist der Renner in privaten Obstgärten. Da die Obstgartenbesitzer Freunde oder Verwandte aus dem engsten Umkreis einladen, gibt es für dieses Obstgartentheater normalerweise keinen freien Kartenverkauf.

Ausnahme: Die öffentliche Vorstellung am morgigen Mittwoch um 20 Uhr im Haager Schlosshof. Und zwar nicht auf der vorhergesehenen Freilicht-Bühne, sondern vor einem wunderschönen Mispelbaum. Jörg Herwegh: „Zum Obstgartentheater gehört ein Obstbaum. Die heute seltene Mispel ist ein traumhaftes Bühnenbild. Darum lassen wir auch wegen den Sichtwegen maximal 50 Zuschauer hinein.“

Reservierungen für Kurzentschlossene unter 0162 / 73 00 887 möglich.