20.000 Euro Sachschaden nach Unfall auf der Wasserburger Straße in Stephanskirchen


Ein 21-jähriger Autofahrer aus Rohrdorf befuhr am Sonntagabend die Wasserburger Straße im Gemeindegebiet von Stephanskirchen in Fahrtrichtung Rosenheim. Auf regennasser Fahrbahn verlor der Lenker die Herrschaft über seinen Pkw und kam mit diesem von der Straße nach rechts ab und prallte in die Leitplanke. Aufgrund der Wucht des Aufpralles schlkeuderte der Pkw wieder zurück auf die Fahrbahn und dann auf der gegenüberliegenden Seite in Richtung eines Anwesens. Dort durchbrach das Auto den Gartenzaun sowie das Hoftor einer 52-jährigen Stephanskirchnerin und blieb im Vorgarten stehen.


 

Während des Schleudervorgangs wurde noch ein Verkehrszeichen komplett umgeknickt. Insgesamt dürfte ein Sachschaden von rund 20.000 Euro entstanden sein. Gegen den Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren mit Punkten in Flensburg eingeleitet.