Preisverleihung zum Kreativ-Wettbewerb des Kunsthandwerks in Haag


„Alles ist erlaubt, solange es in einen großen Briefumschlag passt“ – so lautete das Motto des diesjährigen Kreativ-Wettbewerbs des Kunsthandwerks in Haag. Letzten Samstag wurden im kleinen Rahmen die Gewinner geehrt.


 

Mit von der Partie war Bernd Schneider, Gemeinderat in Haag, mit seiner Ehefrau Evelyn, der die Aktion mit seiner Firma als Sponsor großzügig unterstützte. „Für mich sind alle hier Gewinner des ersten Platzes. Es ist schön zu sehen, wie kreativ die Menschen in unserer Gemeinde sind.“

„Bei den Erwachsenen fiel uns aufgrund der zahlreichen tollen Einsendungen die Auswahl besonders schwer,“ meinte Karin Geiger, Leiterin des Kunsthandwerks. Die drei ehrenhaften Nennungen und drei Geldpreise wurden vergeben an Sarah Zaffran, Anita Eisenschmid, Sabine Bauer, Lena Bräu, Sonja Michel und Jana Hilger. Sarah Zaffran vermutete scherzhaft, dass die unfreiwillige Mithilfe ihres Sohnes mit kleinen Farbklecksen auf ihrer Bleistiftzeichnung den Ausschlag gab. Anita Eisenschmid griff zu Nadel und Faden für ihren wunderschönen Dirndl-Loop.

Lena Bräu bewies mit ihrer Farbstiftzeichnung großes Talent. Die junge Künstlerin verwendete hochwertige Stifte, um die kräftigen Farbtöne zu erreichen. Als Italienfan wählte sie ein romantisches Gässchen als Motiv, das mit dem 3. Platz im Wettbewerb belohnt wurde.

Sonja Michel wurde telefonisch informiert, dass ihr Hunde-Portrait einen Preis gewonnen hat. „Wenn ich zeichne, dann entspanne ich ganz wunderbar und fange nach kurzer Zeit von alleine an zu summen. Dass ich auch anderen eine Freude mit meiner Kunst machen kann, freut mich noch mehr, und so fühle ich mich durch den 2. Platz zum einen sehr geehrt und zum anderen außerordentlich motiviert zum Weitermachen.“

Während der Einschränkungen durch Corona griff Jana Hilger zum Pinsel, um gemeinsam mit ihrer Tochter zu malen. „Ich hatte lange nicht mehr gemalt, aber Elisabeth wollte unbedingt an dem Wettbewerb teilnehmen, also machte ich mit,“ verriet die Gewinnerin. Beide freuten sich riesig, ihre Bilder unter den prämierten Werken zu sehen. Jana Hilgers farbenfrohes Aquarell, für das sie den Malkasten ihrer Tochter verwendete, gewann den ersten Preis.

Sabine Bauers ansprechendes Aquarell, auf dem der Haager Turm, das Kunsthandwerk sowie der „Bavaria Saune&Pool-Shop“ abgebildet waren, wurde als kleines Dankeschön für seine Unterstützung an Bernd Schneider überreicht. Alle anderen prämierten Werke sind bis 14. August im Kunsthandwerk zu bewundern.

Zehn Kinder unter 12 Jahren erhielten zudem hochwertige Malutensilien. Drei der jungen Künstler kamen aus dem Mehrgenerationenhaus in Taufkirchen (Vils), wo ihre Preise überreicht wurden.

Alle Teilnehmer empfangen bei Abholung ihres Beitrags einen kleinen Mitmachpreis.

Das Kunsthandwerk liegt im Herzen Haags an der Münchener Straße 8 und ist Dienstag, Mittwoch und Samstag von 10 Uhr bis 13 Uhr sowie Donnerstag und Freitag von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.

 

 

Foto oben: Bei der Preisverleihung im Kunsthandwerk: Elisabeth Hilger, Jana Hilger, Lena Bräu, Bernd Schneider, Sarah Zaffran.

 

 

Im Mehrgenerationenhaus in Taufkirchen (Vils): Stephany Mukora, Snezhe Mirchovska, Emily Forster.