Kriminalpolizeistation Mühldorf unter neuer Leitung


Die Kriminalpolizeistation Mühldorf hat ab heute, 1. August, einen neuen Dienststellenleiter. Erster Kriminalhauptkommissar Christian Schuster, der seit Dezember 2017 die Kriminalstation leitete, wurde durch Polizeipräsident Robert Kopp verabschiedet. Erster Kriminalhauptkommissar Volker Umstätter tritt die Nachfolge an.


Der Amtswechsel wurde am im kleinen Rahmen bei der Polizeiinspektion Mühldorf durchgeführt. Unter anderem waren Beschäftigte der Dienststelle, Polizeioberrat Hausberger, Leiter der Polizeiinspektion Mühldorf sowie Angehörige des örtlichen Personalrats eingeladen.

Polizeipräsident Robert Kopp (Mitte) bedankte sich bei Erstem Kriminalhauptkommissar Christian Schuster, der die letzten knapp vier Jahre die Kriminalpolizeistation ausgezeichnet geleitet hat. Er trat zum 21. Juli die Freistellungsphase der Altersteilzeit an, bevor er schließlich in den regulären Ruhestand eintritt.

Polizeipräsident Kopp händigte dem scheidenden Dienststellenleiter seine wohl verdiente Ehrenmedaille des Präsidiums Oberbayern-Süd als Zeichen seines Dankes und seiner Anerkennung aus. Er dankte dem 60-Jährigen für sein persönliches Engagement, seine verantwortungsvolle Führungsleistung und wünschte ihm für seinen nächsten Lebensabschnitt alles Gute.

Sein Nachfolger ist der 52-jährige Erste Kriminalhauptkommissar Volker Umstätter, der im Landkreis wohnhaft ist. Er wurde zum 1. August zum neuen Leiter der Kriminalpolizeistation Mühldorf bestellt.

Der neue Chef der Kriminalpolizeistation begann seine Laufbahn im Jahr 1988 bei der Bayerischen Bereitschaftspolizei in Eichstätt, damals im mittleren Dienst, heute 2. QE, und ist für die Mitarbeiter der Kriminalstation kein Unbekannter.

Nach seinem erfolgreichen Abschluss folgte eine mehrjährige Verwendung bei verschiedenen Dienststellen.  In diesen Jahren sammelte Umstätter zum einen praktische Erfahrung im Polizeieinzeldienst, zeigte aber auch seine Führungsqualitäten und qualifizierte sich für den Aufstieg in die 3. QE.

Nach seinem erfolgreichen Studium an der Beamtenfachhochschule in Fürstenfeldbruck war er zunächst als stellvertretender Dienstgruppenleiter eingesetzt, bevor er an seiner jetzt wieder neuen Wirkungsstätte, der Kriminalstation Mühldorf im Bereich der Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität eingesetzt war. Die Dienststelle, die dort beschäftigten Kolleginnen und Kollegen sowie die Tätigkeiten sind ihm somit bestens bekannt.

Seit März 2013 war Erster Kriminalhauptkommissar Umstätter im Bayerischen Staatsministerium des Innern für Sport und Integration beim Sachgebiet C2 für Rechtsfragen der Öffentlichen Sicherheit und Ordnung zuständig.

Der Polizeipräsident wünschte Volker Umstätter für seine Zukunft als Leiter der Mühldorfer Kriminalpolizeistation alles Gute, viel Erfolg und das nötige Quäntchen Glück, das jeder dann und wann einmal gebrauchen kann.