Neuer Podcast von Michael Johannes Wagner aus der Stadt und dem Altlandkreis


 

Wasserburg am Inn gehört mit seinen knapp 13.000 Einwohner zu einem der buntesten Orte in Bayern. Egal, ob im Sport oder in den Bereichen Kunst und Kultur: Die Innstadt und ihr Umland haben viel zu bieten und brauchen sich nicht vor anderen Städten zu verstecken.


Menschen aus über 80 Nationen sind hier zuhause und bilden gleichsam einen bunten Schmelztiegel.

Und genau hier setzt der Podcast „Typisch Wasserburg“ von Michael Johannes Wagner an. Wagner ist vielen aus der Stiftung Attl bekannt, dort ist er für die Unternehmenskommunikation nach innen und außen verantwortlich.

In der neuesten Folge geht’s tief unter die Erde ins Herzen Wasserburgs. – Wenn es um die Wasserburger Biertradition geht, ist Witgar Neumaier jr. die allererste Adresse. Als Vorstand der Kellerfreunde kennt sich der gebürtige Wasserburger bestens in den Bierkatakomben, den einstigen Wasserburger Gär- und Lagerkellern, aus. Bereits sein Vater war eng mit Wasserburgs Biertradition verbunden. Dabei ist es Witgar Neumaier und seinen Freunden vom Heimatverein ein wichtiges Anliegen, dass die Jahrhunderte andauernde Biertradition der Innstadt nicht in Vergessenheit gerät. Denn bereits 1994 stellte die zuletzt verbliebene Brauerei Fletzinger ihren Betrieb ein.

 

Michael Wagner war mit ihm in den ehemaligen Bierkellern unterwegs.

Der Podcast „Typisch Wasserburg“ ist bei allen gängigen Plattformen wie Spotify, iTunes, Apple Podcast, Castbox und weiteren Podcastapps verfügbar.
Einfach mal nach „Typisch Wasserburg“ suchen …