Die Fußball-Kreisliga nimmt Fahrt auf: Amerang morgen daheim gegen Prien - Der FCG gleich mal mit einer englischen Woche


Mit einem Klasse-Erfolg sind beide Altlandkreis-Vertereter der Fußball-Kreisliga – der FC Grünthal und der SV Amerang – in die neue Saison gestartet (wir berichteten).


Am morgigen Samstag nun – jeweils um 14 Uhr – wartet Spieltag Nummer zwei auf sie. Während die Ameranger daheim die Priener empfangen, die mit dieser Partie morgen erst die neue Saison überhaupt beginnen – so müssen die Grünthaler bei den ebenfalls bereits erfolgreichen Raublingern antreten. 

Für den FCG geht’s ohnehin nun schon Schlag auf Schlag. Nach Raubling folgt für das Team um Capo Philipp Asenbeck (Foto) nämlich gleich mal eine englische Woche – am Mittwoch gegen den TUS Bad Aibling und dann am nächsten Wochenende gegen den SV Pang.

Im Grünthaler Lager will man sich auf die ersten drei Punkte keinesfalls ausruhen, denn ein guter Saisonstart kann für die Restsaison noch „goldwert“ sein.

Doch eins ist auch klar, die kommenden Aufgaben werden nicht leichter. Weiterhin kommen Faktoren wie Verletzungen und Urlauber im August hinzu. Positiv ist zu sehen, dass sich der Kader bis auf Lukas Gaier (Leistenbruch) und Cosimo Torma (Muskelfaserriss) allmählich wieder füllt.

Lediglich der Ausfall von Ibrahim Skahic wiegt im Vergleich zur Vorwoche etwas schwerer. Nichtsdestotrotz wird gegen den TUS aus Raubling in etwa die gleiche Elf wie gegen Au auf dem Platz stehen.

Die Raublinger Heimelf ist traditionell mit guten Einzelspielern bestückt und hat ihren ersten Auftritt der Saison ebenfalls positiv gestalten können.

Mit 2:1 behielten die Inntaler gegen Danubius Waldkraiburg die Oberhand.

Das Gastspiel wird für den FCG also sicherlich ein gutes Stück Arbeit werden. Dennoch wird auch am Samstag das Ziel sein, hier etwas Zählbares mitzunehmen, um den guten Saisonstart zu bestätigen und mit einem guten Gefühl in die englische Woche zu gehen.  – ps –

Foto: FC Grünthal