Die Polizei appelliert heute an alle Bürger, keinesfalls auf derartige Geldforderungen einzugehen


Mehrere Betroffene meldeten sich gestern bei der Polizei, weil sie von einem angeblichen Inkasso-Unternehmen einen Brief erhalten haben.


Darin wurden sie aufgefordert, einen Betrag in Höhe von etwa 300 Euro an eine griechische IBAN-Nummer zu überweisen. Zugrunde läge ein angeblicher Dienstleistungsvertrag mit einem Lottounternehmen, welcher telefonisch vereinbart worden sein soll.

Da sich alle Betroffenen sicher waren, keine derartigen Verträge abgeschlossen zu haben, überwies keiner die geforderten Geldbeträge, sondern erstatteten Anzeige bei der Polizei.

Die Vorfälle ereigneten sich gestern alle im Raum Waldkraiburg.

Die Polizei appelliert heute an alle Bürger, keinesfalls auf derartige Geldforderungen einzugehen:

Lassen Sie sich nicht durch Androhung von weiteren Forderungen verunsichern und melden Sie solche Vorfälle bei der Polizei!