Weil die Infektionszahlen steigen im Freistaat: Die drei Gs und zweimalige Tests pro Woche fürs Personal, sofern es keine Impfung hat


Die Infektionszahlen in Bayern steigen – über der 60 liegt heute zum Beispiel wieder der Landkreis Berchtesgaden –  so dass der Freistaat nun erneut schärfere Regeln in allen Alten- und Pflegeheimen sowie in weiteren Betreuungseinrichtungen einführt:


Wer hier rein will, zum Arbeiten oder als Gast, muss entweder durchgeimpft oder von Corona nachweislich ‚genesen‘ sein. Ansonsten muss ein negativer Test vorgewiesen werden. Diese Regelung gelte ab dem 16. August, heißt es aus München.

Das Personal muss sich zweimal pro Woche testen lassen, sofern es keine Impfung hat.

Wann in den Seniorenheimen die Corona-Impfungen aufgefrischt werden – darüber ist aktuell noch nichts Konkretes bekannt.

Die Landkreis-Inzidenz liegt am heutigen Donnerstagmorgen nun bei 16,5 Fällen. Das sind 43 offiziell registrierte Corona-Neuinfizierte im Kreisgebiet in den vergangenen sieben Tagen.

Die Stadt Rosenheim registriert weiterhin 12,6 Fälle in der Inzidenz.

Für den Landkreis Mühldorf werden erneut 4,3 Fälle in der Inzidenz gemeldet.