B304 gestern nach Auffahrunfall bei Stephanskirchen für eine Stunde halbseitig gesperrt


Am späten Nachmittag kam es gestern auf der B304 bei Mais im Gemeindegebiet Amerang zu einem Verkehrsunfall. Ein 47-jähriger Fahrer aus dem schwäbischen Landkreis Neu-Ulm musste musste mit seinem Sattelzug verkehrsbedingt stehen bleiben. Der 51-jährige Fahrer eines rumänischen Sattelzugs dahinter bemerkte dies zu spät und fuhr mit seinem Lkw auf den Anhänger des ersten Lkw auf.


 

Durch den Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt, es entstand aber ein nicht unerheblicher Sachschaden am unfallverursachenden Lkw. Der Gesamtschaden wird auf über 20.000 Euro geschätzt. Die Bundesstraße war für etwa eine Stunde halbseitig gesperrt.

Die Feuerwehr Evenhausen rückte heute Morgen aus, nachdem eine Ölspur auf der Fahrbahn gemeldet worden war.