Rotter Abteilungsleiter Martin Schreyer in seinem Amt bestätigt - Bilanz und Ausblick


Die neue Abteilungsleitung des ASV Rott Basketball steht. Pandemiebedingt wurde die Jahreshautversammlung etwas verspätet, aber dafür in Präsenz abgehalten. Einen würdigen Rahmen verlieh dabei das „Sportivo“ in Rott, das 23 Gäste begrüßen konnte.


Vor der Wahl gab es noch einen Überblick über die Mitgliederentwicklung. Aktuell stehen 213 Mitglieder hinter der Abteilung. Seit Beginn der Pandemie gab es 36 Austritte, jedoch konnte man letzthin wieder einige Neuzugänge begrüßen.

Positiv wurden auch die verschiedenen Angebote des Onlinetrainings während des Lockdowns aufgenommen.

Nach Beschluss der scheidenden Abteilungsleitung werden für die Saison 20/21 nur die Passiv-Beiträge eingezogen.

Lob und Anerkennung zollte der Abteilungsleiter den Trainern und Unterstützern außerhalb der Abteilungsleitung. Den Sponsoren wurde gedankt, dass sie auch in diesen besonderen Zeiten immer hinter dem Verein standen.

Gut angenommen wurde letzte Saison ein abteilungsinternes Come-Together-Turnier und wird deshalb auch heuer wieder durchgeführt. Genau so wie das Sommercamp, das für Anfänger wie für fortgeschrittene Spieler geeignet ist.

Die Termine des Sommercamps:

U8 – U12: Samstag, 14. August und/oder Samstag, 28. August.
U14 – U18: Freitag, 13. August und/oder Freitag, 27. August.

Im Jugendbereich werden für die kommende Saison Betreuer, Trainer und Helfer gesucht.

Dabei sind auch die Eltern gefragt, um zum Beispiel Jung-Coaches beim Training, den Fahrten und den Spielen zu unterstützen oder um beim Pausenverkauf zu helfen oder einfach nur als gute Seele in der Halle zu stehen und die Teams anzufeuern.

Die Mannschaftsmeldung für die Saison 21/22 war schwierig, da sie bis spätestens Ende Juni zu erfolgen hatte. In diesem Zusammenhang dankte Martin Schreyer Bastian Bergmann, der hier schon vor der Wahl zusammen mit Reinhard Hampl den Spielplan in Angriff genommen hat.

Es wurde gemeldet (nach Team, Liga, Trainer):

Damen1 Bayernliga – nach Abgang Peter Bauers (Nachwuchs) Christian Neef;

Damen2 Bezirksliga – Chr. Neef;

Damen3 Kreisliga – Chr. Neef;

U18w Kreisklasse – aktuell kein Coach;

U16w/U14w – aktuell kein Coach, interne Lösung bahnt sich an;

Herren1 Bezirksoberliga – Peter Breitfeld;

Herren2 Kreisklasse – Sabine Baranowski;

U18m – Kein Coach, trainieren bei H1 und H2 mit;

U16m – Chr. Neef;

U14m Peter Breitfeld,

U12mixed – Johanna und Magdalena (Unterstützung nötig);

U10mixed mit u8 – aktuell noch Annika Schütz (hier wäre ein neuer Coach gesucht) mit Unterstützung Hannah, Pauline und Niki; Ballkinder – Fanny, Sophia und Eli.

Nach diesen allgemeinen Informationen zur Abteilung Basketball stand die Wahl auf dem Programm.

Für jedes Amt gab es einen Wahlvorschlag und diese wurden – nicht ganz überraschend – auch im ersten Durchgang per Handzeichen gewählt.

Als alter und neuer 1. Abteilungsleiter wurde Martin Schreyer in seinem Amt bestätigt.

Die weiteren Posten:

2. Abteilungsleiter ist Reinhard Hampl.

Als Schriftführer kann man zukünftig Bernhard Stiller in der Runde begrüßen.

Alter und neuer Kassenwart ist Peter Bauer.

Das Amt des Sportwarts wird von Bastian Bergmann eingenommen.

Als Pressewart fungiert weiterhin Paul Brandl.

Birgit Hain ist als Beisitzerin für den Bereich Sponsoring zuständig.

Die Mitgliederverwaltung unterliegt Reinhard Axenböck.

Kassenprüfer sind Karin Bayerl und Christian Hain.

Verabschiedet aus der Runde der Abteilungsleitung wurden

Sophia Huber, Lisbeth Mühlhuber, Andreas Gröbmayer und Josef Müller. Für jeden gab es ein kleines Präsent sowie lobende und dankende Worte. Ihre Tatkraft und aktive Einbringung werden fehlen.

Foto (von links): Reinhard Axenböck, Birgit Hain, Reinhard Hampl, Martin Schreyer, Bernhard Stiller, Bastian Bergmann

PB