Zum gestrigen Unwetter: Schwerpunkte des Technischen Hilfswerks waren Götting bei Bad Aibling, Rimsting und das Stadtgebiet Rosenheim


Aufgrund des schweren Unwetters gestern Abend (wir berichteten) wurden um 21.15 Uhr auch die THW Ortsverbände Rosenheim und Bad Aibling alarmiert. Die Einsatzschwerpunkte waren Götting bei Bad Aibling, Rimsting und das Stadtgebiet Rosenheim.
Hier galt es Sturmschäden zu beseitigen und überflutete Keller und Tiefgaragen leer zu pumpen.
In Götting wurde die DIA-Großpumpe mit einer Förderleistung von 15.000 Litern pro Minute eingesetzt, um eine Überschwemmung von Gebäuden zu verhindern.
Die Einsätze dauerten über Nacht bis heute Vormittag!
Die letzten Helfer konnten heute um 12.30 Uhr den Einsatz beenden.
Insgesamt waren 48 Einsatzkräfte des THW Ortsverbandes Rosenheim und 23 Einsatzkräfte des THW Ortsverbandes Bad Aibling im Einsatz.