Huber Motorsport aus Albaching mit einem Porsche 911 GT3 R beim 24-Stunden-Rennen in Spa dabei


Nach zwei sehr erfolgreichen 24h-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring (wir berichteten) stellt sich Huber Motorsport aus Albaching der nächsten Herausforderung und startet mit dem Porsche 911 GT3 R bei den „TotalEnergies 24 Hours of Spa 2021″. Niki Leutwiler, Ivan Jacoma, Jacob Schell und Nico Menzel teilen sich das Cockpit des GT3 R und treten in der Am Klasse an. 


 

Für Huber Motorsport ist es der erste Start beim legendären Rennen in den belgischen Ardennen, ebenso tritt Jacob Schell erstmals beim Langstreckenklassiker an. Die anderen drei Piloten dagegen haben ihre Spa-Feuerprobe bereits hinter sich. Nico Menzel machte sein Debüt bei diesem Rennen 2017, damals noch als BMW-Junior auf einem BMW M6 GT3. Bei Niki Leutwiler liegt der erste Einsatz in Spa noch etwas weiter zurück. Der schnelle Schweizer trat hier bereits 1990 an, damals noch auf einem Cup Porsche, und wurde mit seinem Teamkollegen Neunter im Gesamtklassement. Ivan Jacoma startet in diesem Jahr zum insgesamt dritten Mal bei den 24h Spa. Erstmals ging er 2005 an den Start und machte dann eine längere Pause bis er 2019 das zweite Mal antrat.

Neben den 24-Stunden in Spa startet Jacoma in diesem Jahr außerdem mit einem Porsche Cayman in der European GT4 und belegt dort aktuell den dritten Platz in der Pro-Am Wertung. Weitere Erfahrungen sammelte er zudem im Rahmen der NLS und der 24H Series powered by Hankook.
Niki Leutwiler geht in diesem beim Michelin Le Mans Cup gemeinsam mit Porsche-Junior Julien Andlauer auf einem Porsche 911 GT3 R an den Start und führt dort derzeit die Fahrerwertung an.

Nico Menzel, der seit letzter Saison für Huber Motorsport ins Lenkrad greift, startete in diesem Jahr bereits beim 24h Rennen auf dem Nürburgring und konnte dieses gemeinsam mit dem Team aus Albaching in der Pro-AM Klasse gewinnen. Auch die NLS Saison 2021 bestreitet Menzel mit der bayrischen Mannschaft auf einem Porsche 911 GT3 R. Ebenso wie Menzel ist auch Jacob Schell nicht neu im Team. Schell bestreitet dieses Jahr seine zweite Saison im Porsche Sportscup zusammen mit Huber Motorsport und freut sich nun beim 24h Rennen in Spa erstmals auch den GT3 R im Rennen um die Strecke bewegen zu können.

Reinhard Huber, Teamchef: „Ich freue mich, dass wir nach dem 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring nun auch in Spa mit unserem Team starten. Nach erfolgreichen Jahren auf der Nordschleife möchten wir uns nun dieser neuen Herausforderung stellen. Wir sind gut vorbereitet und gehen zuversichtlich ins Rennen.“