THW Rosenheim wird für Hilfe in Euskirchen angefordert


Das Technische Hilfswerk Rosenheim wurde am gestrigen Sonntag zur Unterstützung der Einsatzkräfte in Euskirchen angefordert.


Derzeit ist ein Technischer Zug mit der Fachgruppe Räumen und schwerem Räumgerät sowie einer Bergungsgruppe auf Anfahrt nach Brühl in Nordrhein-Westfahlen. 

Die Rosenheimer Helfer wurden in der Nacht im Bereitstellungsraum Brühl erwartet. Bereits heute übernehmen die Einsatzkräfte einen Einsatzabschnitt in Schleiden bei Euskirchen.

In einer Lagebesprechung vor der Abfahrt wurden die Helfer noch aufgeklärt, auf was sie sich einstellen müssen, da die Schadenlage enorm ist und noch immer Leichen geborgen werden müssen.

Im Laufe der Woche ist damit zu rechnen, dass noch weitere Einheiten des THW Rosenheim nach NRW oder Rheinland-Pfalz angefordert werden, weshalb die Vorbereitungen hierzu bereits auf Hochtouren laufen.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle an die Arbeitsgeber, die die ehrenamtlichen Helfer kurzfristig freigestellt haben.

Die Einsatzdauer ist derzeit auf unbestimmt angelegt, da ein Einsatzende nicht absehbar sei.