Der junge Mann hatte sich ohne Wissen seiner Eltern von zu Hause „davongeschlichen“, um seine Freundin in Salzburg zu besuchen


Was macht ein 14-Jähriger aus Ludwigshafen am Rhein gegen 23 Uhr allein im Zug bei Rosenheim? Das fragte sich gestern die Polizei. Der junge Mann hatte sich offenbar ohne Wissen seiner Eltern von zu Hause „davongeschlichen“, um seine Freundin in Salzburg zu besuchen.


Die Bundespolizei nahm den Teenager am Rosenheimer Bahnhof in Gewahrsam und sorgte für seine Rückkehr nach Hause.

Bei der Fahrscheinkontrolle im Regionalzug von München nach Salzburg hatte der 14-Jährige kein gültiges Ticket vorlegen können. Die Zugbegleiterin verständigte aufgrund der nächtlichen Uhrzeit und des Alters des Heranwachsenden die Bundespolizei.

Diese nahm den 14-jährigen „Schwarzfahrer“ am Bahnhof in Rosenheim in Empfang.  Der Vater wurde informiert und machte sich sofort auf den Weg, um seinen Sohn in der Rosenheimer Bundespolizeiinspektion abzuholen.