Lara Mößthaler und Christian Wimmer holen Titel - Sechs Medaillen bei Wettkampf in Erding für die Wasserburger Springer


In Erding fanden in der Leichtathletik die Bayerischen Meisterschaften der U20 und U18 der Springer statt. Mit sieben Teilnehmern erreichten die Wasserburger Springer sechs Medaillen, davon zwei Meistertitel, zwei Vizemeistertitel und zwei dritte Plätze.


In der weiblichen Jugend U18 scheint bei Lara Mößthaler (links) endlich der Knoten geplatzt zu sein.

Bereits eine Woche vor der Meisterschaft überquerte sie die Norm von 1,70 Metern für die Deutschen Meisterschaften in Rostock – wie berichtet. Bei ihrem bislang besten Wettkampf in diesem Jahr konnte sie sich mit dem Bayerischen Meistertitel im Hochsprung belohnen.

In einem spannenden Wettkampf überquerte sie ihre neue Bestleistung von 1,73 Metern im ersten Versuch und verwies Jana Schüler von der LAG Mittleren Isar, die ebenfalls 1,73 Meter sprang, auf den 2. Platz.

Im Stabhochsprung der männlichen Jugend U18 traten mit Christian Wimmer und Joseph Held (Foto) zwei Springer an, die Beide um die Medaillen mitkämpfen wollten.

Beide hatten vor der Meisterschaft mit Verletzungen zu kämpfen und konnten, dank Sebastian Sinz, ohne Einschränkungen bei der Meisterschaft teilnehmen.

Christian Wimmer wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann den Titel mit vier Metern vor Janosch Bimüller von der LAC Quelle Fürth der 3,90 Meter überquerte.

Joseph Held überquerte 3,70 Meter und sicherte sich damit die Bronze-Medaille.

Malcom Dannhauer (Foto ganz unten links) zeigte in Erding wieder einen konstanten Wettkampf und wurde mit dem Vizemeistertitel belohnt.

Mit seinem besten Versuch von 6,44 Metern sicherte er sich verdient den zweiten Platz im Weitsprung hinter Nils Kremling von der LG Landkreis Roth der mit 6,97 Metern siegte.

Im Stabhochsprung der Frauen sicherte sich auch Laura Kurzbuch (Foto unten) mit 3,20 Metern den Vizemeistertitel. Sie blieb nur einen Zentimeter unter ihrer diesjährigen Bestleistung und zeigte gute Versuche über 3,30 meter.

Bei den Männern überquerte Maximilian Kurzbuch (Foto unten) 4,55 Meter und wurde damit Dritter hinter Noah Kollhuber von TSV Schleißheim und Lafuente Veron Alberto von der LAC Quelle Fürth.

Etwas Pech hatte Daniel Schwab. Bei den Meisterschaften hatte er Probleme im Schulterbereich, die ihn beim Start stark behinderten. Deshalb musste er sich mit 11,41 Sekunden zufriedengeben und erreichte damit den 4. Platz.

Ohne die Verletzungsprobleme hätte er gute Chancen gehabt, eine Medaille zu gewinnen.

In den nächsten Wochen stehen die weiteren Saisonhöhepunkte mit den Deutschen und Süddeutschen Meisterschaften an, wo einige der oben genannten Sportler am Start sein werden.

wk