Keine Renaturierung und Unterhaltung heimischer Gewässer durch den Landkreis


Im Jahr 2008 stellte die ÖDP beim Landkreis Rosenheim einen Antrag zur Verbesserung der Wasserqualität der Gewässer im Landkreis. Beantragt wurde die Renaturierung der Gewässer durch die Kreisverwaltung oder die zuständigen Gemeinden. Eine dementsprechende nochmalige Anfrage wurde vom Umweltausschuss bei seiner jüngsten Sitzung jetzt abgelehnt. Begründung: Der Landkreis ist für die beantragte Renaturierung der Bäche und den Unterhalt der Gewässer im Kreisgebiet nicht zuständig. Die Sach- und Rechtslage hat sich seit dem Jahr 2008 nicht geändert. 


 

Ungeachtet dessen unterstützt der Landkreis weiterhin gemeinsam mit dem Wasserwirtschaftsamt Rosenheim die Gemeinden durch Informationsangebote und gezielte Anregungen bei der kontinuierlichen Verbesserung der Wasserqualität der heimischen Gewässer. Die Gemeinden führen regelmäßig ökologische Aufwertungsmaßnahmen an den Gewässern statt. Für den Bereich des Simssees übernimmt diese Aufgabe weiterhin der Abwasserzweckverband Simssee in Kooperation mit dem Wasserwirtschaftsamt Rosenheim.