Daniel Artmann neuer Stellvertreter von Ilse Aigner und Klaus Stöttner mit 91,8 Prozent als Schatzmeister bestätigt


Unter strengen Corona-Auflagen wurde im im Unterhachinger Stadion die turnusmäßigen Neuwahlen der CSU Oberbayern  durchgeführt. Bezirkschefin Ilse Aigner wurde mit starken 97,8 Prozent der Delegierten-Stimmen im Amt bestätigt. Auch zahlreiche Kandidatinnen und Kandidaten aus der Region konnten sich erneut im Bezirksvorstand positionieren, der oberbayernweit rund 36.000 Mitglieder vertritt. Rosenheims Zweiter Bürgermeister Daniel Artmann wurde mit dem besten Ergebnis als Stellvertreter von Ilse Aigner gewählt. Landtagsabgeordneter Klaus Stöttner wurde als Schatzmeister mit 91,8 Prozent bestätigt und ist damit weiterhin in der Führungsspitze vertreten.


 

Darüber hinaus wurden Landrat Otto Lederer, Oberbürgermeister Andreas März, Bezirksrat Sebastian Friesinger, die Kreisrätinnen Katharina Hüls und Annette Resch sowie Kreisrat Hans Loy in den Vorstand des bayernweit mächtigsten CSU-Bezirksverbands gewählt. Bundestagsabgeordnete Daniela Ludwig ist als Vorsitzende der oberbayerischen Frauen Union kraft Amtes Mitglied des Gremiums ebenso der Bad Aiblinger Stadtrat Dr. Thomas Geppert als Bezirksvorsitzender der Mittelstands-Union Oberbayern.

Die Kreisvorsitzenden der CSU in Stadt und Landkreis Rosenheim, Daniel Artmann und Klaus Stöttner freuen sich über die starken Ergebnisse der Rosenheimer Kandidaten und auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit der Bezirksvorsitzenden  Ilse Aigner.

 

Foto (von links): Staatsministerin Kerstin Schreyer, MdL; Landrat Siegfried Walch; Staatsministerin Michaela Kaniber, MdL; 2. Bürgermeister Daniel Artmann; Landtagspräsidentin Ilse Aigner, MdL; Dr. Reinhard Brandl, MdB; Katrin Staffler, MdB; Klaus Stöttner, MdL; Bürgermeisterin Maria Weber; Bürgermeister Benedikt Dittmann.