Hochwasser-Einsatz gestern mit schwerem Bergeräumgerät der Rosenheimer Kräfte - Heute wegen der Lage in Wasserburg und im Landkreis rückverlegt


Am gestrigen Samstag kam es aufgrund der unwetterartigen Regenfälle im Berchtesgadener Land zu Überschwemmungen und Murenabgängen. Um 22.30 Uhr wurde das Technische Hilfswerk Rosenheim mit der Fachgruppe Räumen und schwerem Bergeräumgerät angefordert.


Im Laufe der Nacht trafen weitere 17 THW Ortsverbände aus Oberbayern, Niederbayern und der Oberpfalz an. Insgesamt 150 Helfer:innen des Technischen Hilfswerks sind derzeit im Einsatz.

Aufgrund der prognostizierten, steigenden Pegel in Wasserburg – wir berichten laufend – wurden die THW-Helfer heute Vormittag wieder vom Berchtesgadener Land nach Rosenheim rückverlegt, um bei möglichen Einsatzschwerpunkten im eigenen Landkreis einsatzbereit zu sein.