Bei Wasserburg soll der Inn aber „nur" bis zur Meldestufe eins kommen - Aktuell wieder eine Unwetterwarnung auch für den Landkreis


Recht unbeeindruckt fließt der Inn im Raum Wasserburg aktuell ruhig seines Weges. Laut Hochwassernachrichtendienst gehen die Pegelstände der Flüsse und Seen am morgigen Sonntag dann nach oben, so die Vorhersage am heutigen Samstagnachmittag. Siehe die Grafik. Bei Wasserburg soll der Inn aber ’nur‘ bis zur Meldestufe eins kommen …


Betroffen seien vor allem die Donau, die Isar, die Salzach und eben auch mancherorts der Inn, heißt es. 

Einige Gewässer seien übervoll, bevor nun Dauerregen im Freistaat einsetze: Die Meteorologen gehen davon aus, dass es von heute bis einschließlich Montagfrüh in einigen regionen ununterbrochen regnen wird. Und zwar schauerartig.