Vier Feuerwehren, 70 Einsatzkräfte gestern bei Großübung in Amerang


„Brand in einem Wohngebäude, Menschenleben in Gefahr“ – so lautete die Meldung gestern Abend für die Feuerwehren aus Amerang, Evenhausen, Kirchensur und Obing. Zum Glück handelte es sich nur um eine Übung. Das Szenario war allerdings bis zur letzten Minute geheim gehalten worden, um möglichst realistisches Rahmenbedingungen zu schaffen. Gegen 19.45 Uhr rückten 70 Floriansjünger zur Halfinger Straße nach Amerang aus. Dort war der „Einsatzort“. Um 21 Uhr war die Übung dann beendet. Die Führungskräfte zogen eine rundum positive Bilanz. Impressionen von der gestrigen Übung in Amerang:


 

Fotos: Rene Schnock