1.600 Euro für den Verein für kleinwüchsige Menschen und deren Familien in Bayern gesammelt


Ein Benefizkonzert der Gruppe „Bel Canto“ vor dem Wasserburger Rathaus war ein toller Erfolg. Die Sitzplätze reichten nicht aus und so saßen und standen noch Zaungäste an der corona-bedingten Absperrung oder auf den gegenüberliegenden Treppenstufen. Es kam eine große Spendensumme für den Verein für kleinwüchsige Menschen und deren Familien in Bayern zusammen.


Das abendliche Konzert fand bei bester Witterung statt. Die Schranne bewirtete über 100 Gäste an diesem Abend. Ein Sommerabend mit  drei Stunden Musik begeisterte das Publikum.

Der Verein kleinwüchsige Menschen und Familien wurde durch vier Familien vertreten, die diesen Abend gleich dazu nutzten sich nach einer langen Coronapause wieder zu treffen.

Günther Linner erzählte gleich zu Anfang von den eigenen Erfahrungen in seiner Familie und informierte die anwesenden Gäste über die Entstehung und die Arbeit des  Vereins und darüber wie die Kinder, Jugendlichen und Familien durch dessen Arbeit  unterstützt werden können. Da sind zum Beispiel Freizeiten und Camps für Kinder und junge Erwachsene die organisiert werden, um den Austausch untereinander zu ermöglichen und das Selbstbewusstsein der Einzelnen zu stärken. Es gibt  Treffen für betroffene Familien, bei denen alle Gelegenheit haben, Erfahrungen untereinander auszutauschen.

 


Auf einer aufgestellten Stellwand waren noch viele weitere Informationen  über den Verein kleinwüchsige Menschen zu erfahren. Es war ein gelungener, stimmungsvoller und genussvoller  Abend der mit einer überwältigender Spendenbereitschaft gekrönt wurde. Es kamen 1600 Euro zugunsten des Vereins für kleinwüchsige Menschen und deren Familien in Bayern zusammen, die jetzt dem übergeben werden konnten.