Freistaat will das Tempo erhöhen: Heute berät das Kabinett - Vermutlich mit Maske ins neue Schuljahr - Landkreis-Inzidenz weiter bei 5,4 Fällen


An Bayerns Schulen soll nach den Sommerferien zunächst wieder eine Maskenpflicht gelten. Und zwar flächendeckend für die ersten zwei, drei Wochen des neuen Schuljahres. Die Maßnahme ziele darauf ab, Ansteckungen durch Urlaubsheimkehrer zu verhindern.


Zudem debattiert auch die Landespolitik darüber, ob die Corona-Schutzmaßnahmen weiterhin ausschließlich an die Inzidenzzahlen gekoppelt sein sollten oder ob man zusätzliche Parameter einbeziehen soll – etwa Impffortschritt und Krankenhauszahlen – wie es Ministerpräsident Markus Söder fordert.

Am heutigen Dienstag wird die Staatsregierung außerdem darüber beraten, mit welchen Maßnahmen das Impftempo in Bayern erhöht werden könnte. Um mehr Impfanreize zu setzen, will das Kabinett offenbar ein Konzept ’näher am Menschen‘ wie das ‚Impfen an ungewöhnlichen Orten‘ beschließen. Von Bereichen wie der Wirtschaft, Gastronomie, Sport sei hier die Rede …

Die Corona-Inzidenz liegt im Landkreis derweil am heutigen Dienstagmorgen den dritten Tag in Folge bei 5,4 Fällen – das sind 14 offiziell registrierte Corona-Neuinfizierte im Kreisgebiet in den vergangenen sieben Tagen.

Die Stadt Rosenheim registriert heute leicht gestiegene 7,9 Fälle in der Inzidenz.

Für den Landkreis Mühldorf werden 4,3 Fälle gemeldet und für den Landkreis Traunstein 10,2 Fälle in der Inzidenz.