Werfer-Athleten und -Athletinnen des TSV Wasserburg eine Macht im Freistaat - Zudem gab's neun Mal Silber und vier Mal Bronze


Am vergangenen Wochenende fanden in Augsburg die Bayerischen Meisterschaften im Rasenkraftsport statt: Gleich elf Wasserburger Athleten gingen an den Start und waren wieder einmal die größte Mannschaft vor Ort. Mit unglaublich starker Bilanz …


Alle Werfer absolvierten den Dreikampf, der aus den Disziplinen Hammerwurf, Gewichtwurf und dem Steinstoßen besteht. Im Gewichtwurf und dem Steinstoßen gibt es auch eine Einzelwertung der verschiedenen Gewichtsklassen.

Mit gerade mal neun Jahren startete Nico Atzenberger bei seinen ersten Bayerischen. Als Jüngster im Feld hatte er seine Konkurrenz unglaublich im Griff und gewann drei Meistertitel!

Am Ende des Dreikampfs standen bei Nico mit 1019 Punkten über 200 Punkte mehr auf dem Konto als beim Zweitplatzierten. Auch im Gewichtwurf (9,08m) und im Steinstoßen (4,50m) konnte er den Zweitplazierten stets weit hinter sich lassen.

 

Bei den männlichen Schüler A traten gleich vier Werfer vom TSV Wasserburg an. Im Leichtgewicht kämpfte sich Louis Rauch bei seinem ersten Wettkampf im Dreikampf an Platz 2 (1711 Punkte). Auch im Steinstoßen zeigte er sein Wurftalent und stieß sich auf den zweiten Platz mit 8,68m.

Stefan Preß hatte ein wenig Unglück bei seinen Hammerwurf Versuchen. Ihm gelang leider kein gültiger Versuch, machte aber den Dreikampf bis zum Schluss mit und belohnte sich am Ende mit gleich zwei Bayrischen Meistertiteln im Gewichtwurf (17,55m) und im Steinstoßen (10,01m).

In der Schwergewichtsklasse zeigte Bernhard Ganslmaier (Foto ganz oben) seine ganze Stärke und gewann drei Goldmedaillen. Der Landeskader-Athlet machte seinen bisher besten Rasenkraftsport Wettkampf mit vier neuen Bestleistungen: Dreikampf 2545 Punkte, Hammerwurf mit sehr starken 46,26m, Gewicht mit 22,25m und beim Stoßen 11,20m.

Den zweiten Platz in dieser Klasse ging an seinen Teamkollegen, Jakob Obermayer. Er machte ebenfalls seine ersten Bayerischen und zeigte, dass er ein absolutes Talent im Bereich Wurf ist. Jakob sicherte sich drei Mal den Bayerischen Vizemeister-Titel (Hammer 34,90m, Gewicht 17,04m, Stein 9,28m).

Der Routinier Kilian Drisga dominierte in der männlichen Jugend A. Er sicherte sich drei Bayerische Meistertitel. Im Hammerwurf lief es dieses Mal nicht ganz so Rund, aber er konnte trotzdem mit 55,24m eine ordentliche Weite abliefern. Viel besser lief es dann beim Gewicht (22,20m) und Stein (10,01m), dort lies er seine Konkurrenz weit hinter sich.

Die Athletinnen des TSV 1880 Wasserburg stehen den Männer in nichts nach!

 

Sandra Baumann legte bei den Schülerinnen A gleichmal richtig los und schaffte mit einer großen Konkurrenz Platz drei im Dreikampf und sicherte sich im Steinstoßen die Silbermedaille, mit 9,18m blieb sie nur 12cm hinter der Erstplatzierten.

Eine Altersklasse höher gingen Emilia Bayer und Christiane Preß an den Start. Emilia verbesserte ihre Hammerwurfleistung um fast vier Meter auf sehr gute 38,00m. Beim Stoßen, schob sie sich bei stark Regen, mit 7,16m auf Platz 2 und schaffte mit 16,95m Platz 3 im Gewichtwurf.

Eine absolute Newcomerin ist Christiane Preß, sie trainiert gerade einmal seit drei Monaten und zeigte eine tolle Leistung bei den Bayerischen. Sie verbesserte ihre Bestleistung im Hammerwurf auf 26,34m und wurde beim Stein mit guten 6,30m mit dem Bronze-Rang belohnt. Am Ende stand dann Platz vier im Dreikampf zu Buche.

Victoria Wimmer zeigte wieder einmal, dass sie zu den Besten in Bayern gehört, mit 6,68m konnte sie im Steinstoßen den Bayerischen Meistertitel einheimsen. Auch im Gewichtwurf und im Dreikampf sicherte sie sich Platz 2, im Dreikampf fehlten nur 100 Punkte zu Platz eins.

Als letzte konnte sich Luisa Schmitt (Foto unten) gleich drei Goldmedaillen bei der Siegerehrung abholen. Bei allen drei Disziplinen  (Hammer 34,84m, Gewicht 19,60m, 9,05m) zeigte sie ihre Klasse und errang mit 2082 Punkten eine sehr gute Leistung im Dreikampf.

In den nächsten Wochen folgen dann die Deutschen und Süddeutschen Meisterschaften und auch noch einige Bayerische Meisterschaften, in denen das Wurf Team Wasserburg noch einige Chancen auf weitere Titel hat.

wa