Von sechs bis zwölf Monaten nach Corona-Impfung zwei ist bei Biontech / Pfizer die Rede - Landkreis heute weiter bei einer Vierer-Inzidenz


Die Impfstoffhersteller Biontech und Pfizer wollen bald die Zulassung für die Verabreichung einer dritten Dosis ihres Corona-Impfstoffs beantragen. Das berichtet der Bayerische Rundfunk heute. Die beiden Unternehmen planen nach eigenen Angaben in den kommenden Wochen entsprechende Daten bei der US-Behörde FDA, der Europäischen Arzneimittel-Agentur Ema und weiteren Zulassungsbehörden einzureichen.


Obwohl der Schutz gegen schwere Erkrankungen sechs Monate lang hoch bleibe, sei mit einer Abnahme der Wirksamkeit gegen symptomatische Fälle zu rechnen – und zwar im Laufe der Zeit und mit dem Auftreten von Varianten.

Deshalb könnte eine dritte Dosis sechs bis zwölf Monate nach der ersten Impfung erforderlich werden und sein.

Die Corona-Inzidenz liegt im Landkreis derweil am heutigen Freitagmorgen laut RKI wie gestern bei 4,2 Fällen – das sind elf offiziell registrierte Corona-Neuinfizierte im Kreisgebiet in den vergangenen sieben Tagen.

Die Stadt Rosenheim registriert heute wie gestern 7,9 Fälle in der Inzidenz.

Für den Landkreis Mühldorf werden 2,6 Fälle gemeldet und für den Landkreis Traunstein 9,6 Fälle in der Inzidenz.