Für Groß und Klein: Lehrgangs-Event mit Landestrainer Javier Madera am Samstag - Anmeldungen noch möglich


Der BJV-Landestrainer Javier Madera kommt am Samstag, 10. Juli, ins Aiblinger Dojo. Denn die Corona-Pause habe lange genug gedauert, jetzt solle es mit Judo weitergehen, so Abteilungsleiter Denis Weisser von den Judoka des TUS Bad Aibling:


„Der Bayerische Judoverband ist auf uns zugekommen und hat angefragt, ob wir Interesse an einem eintägigen Lehrgangs-Event mit einem Landestrainer hätten. Das haben wir natürlich spontan bejaht.

So bekommen wir die Möglichkeit, Landestrainer Javier Madera unter dem Motto ‚BJV-Back to Judo‘ für einen Tag in die Kurstadt zu holen, damit dieser sein Wissen an den Judo-Nachwuchs weitergeben kann.“

Das Foto zeigt ihn mit Talent Patrick Weisser:

„Der aus Spanien stammende Javier Madera trainiert als Landestrainer am Bundessstützpunkt Großhadern unter anderem unser Aiblinger Eigengewächs Patrick Weisser, den Dritten der Deutschen Meisterschaften U21 von 2020“, so der Abteilungsleiter der Kurstädter Judoka.

„Es freut mich sehr, dass Javier nach Bad Aibling kommt und wir von seinem Wissen und Können profitieren werden. Es wird drei Einheiten geben. Eine für die Kleinsten und Anfänger, eine für Jugendliche und Fortgeschrittene sowie eine für Erwachsene.

Im Anschluss an jedes Event werden wir mit den Teilnehmern einen Imbiss in einem historischen Bauernhaus, dem 400 Jahre alten Peißnhof im B&O Parkgelände einnehmen und es gibt die Möglichkeit, Preise an einer Tombola zu gewinnen.

Ich freue mich sehr auf die Kooperation mit dem Bayerischen Judoverband, das Training und wieder auf der Matte unseres Aiblinger Dojos stehen zu können. Und Anmeldungen sind – noch – willkommen!“

Eingeladen sind neben Judoka aus Bad Aibling auch einige Partnervereine, mit denen man in der Jugendliga kooperiert.

Aiblings Trainerin Anamaria Budiu, zugleich Bezirkstrainerin Oberbayerns: „Wir folgen dem Hygienekonzept des Bayerischen Judoverbands und der Stadt Bad Aibling, denn die Gesundheit aller Sportlerinnen und Sportler ist für uns das Wichtigste. Und so freue ich mich sehr und mit gutem Gewissen auf das anstehende Event.“

dw

Foto: BJV