Brand bei Bauunternehmen am Morgen: Lagersilo für Holzspäne und Pellets betroffen - Löscharbeiten dauern auch am Nachmittag noch immer an


Gegen 6.30 Uhr hatten die Rettungskräfte in Rosenheim am heutigen Montagmorgen die Mitteilung erhalten, dass auf dem Areal eines Bauunternehmens in der Äußeren Münchener Straße in Rosenheim starker Rauch zu sehen sei (wir berichteten). Unverzüglich rückten die Rettungskräfte aus: In einem Lagersilo für Holzspäne und Pellets brannte es. Hier der Polizeibericht am Nachmittag dazu …


Als Ursache wird von einem technischen Defekt der Förderschnecke ausgegangen.

Die Bekämpfung der Glutnester erfolgte durch die Rosenheimer Feuerwehr.

Insgesamt waren zehn Fahrzeuge sowie 35 Ehrenamtliche der Feuerwehr eingesetzt. Die Löscharbeiten dauern derzeit noch an, es bestehe aber keine Gefahr für die Öffentlichkeit. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Der Sachschaden kann derzeit nicht exakt beziffert werden, Schätzungen belaufen sich auf rund 25.000 Euro.

Für die Löscharbeiten musste die Äußere Münchener Straße kurzfristig für den Verkehr gesperrt werden. Es kam zu punktuellen Stauungen und Behinderungen im beginnenden Berufsverkehr.