In Eiselfing lag das Hauptaugenmerk der Polizei auf der Gurtpflicht - Autofahrt einer Wasserburgerin gestoppt: Drogen am Steuer und in der Wohnung


Am gestrigen Freitagmorgen hat die Polizei Wasserburg Schulweg-Kontrollen in Eiselfing durchgeführt, wie sie am heutigen Samstagmorgen meldet. Hierbei lag das Hauptaugenmerk auf der Gurtpflicht der Fahrzeugführer und deren Insassen. Es wurden fünf Verstöße festgestellt, von denen drei gebührenpflichtig verwarnt wurden.


Die beiden anderen Fahrzeugführer erwartet eine Bußgeldanzeige, weil sie ihre Kinder nicht ordnungsgemäß gesichert hatten.

Zudem gab es gestern weitere Kontrollen:

Gegen Mittag wurde eine Wasserburgerin einer Verkehrskontrolle unterzogen, da sie wegen ihrer Fahrweise keinen sicheren Eindruck vermittelte, sagt die Polizei heute.

Der Spürsinn der Beamten war richtig: Die Frau stand unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln. Bei der anschließenden Wohnungs-Durchsuchung wurden geringe Mengen Marihuana und Haschisch gefunden.

Gegen die Frau wurden eine Bußgeldanzeige (mit anschließendem Fahrverbot) sowie eine Strafanzeige wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln erstattet.

Am Abend setzte die Polizei Wasserburg die Verkehrskontrollen fort. Gegen Mitternacht wurde ein 19-jähriger Wasserburger kontrolliert. Dabei bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch.

Da für Fahranfänger ein Alkoholverbot gilt, erwartet ihn eine Bußgeldanzeige.

Gegen 1.20 Uhr am heutigen, sehr frühen Samstagmorgen ergab bei einem 46-jährigen Mann aus Gars der durchgeführte Alkotest einen Wert von über 1,1 Promille. Aus diesem Grund wurde seine Fahrerlaubnis eingezogen.

Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.