Heimstetten empfängt den Bayernligisten am heutigen Samstag zum nächsten Test - Mit dabei: Keanu Wohlfahrt, der beim TSV verlängert hat


Die Testphase geht weiter: Nach dem recht lockeren 5:0-Erfolg gegen den SV Westerndorf (wir berichteten) wartet auf den Fußball-Bayernligisten TSV 1880 Wasserburg am heutigen Samstag, 14 Uhr, im Heimstettener Sportpark die erste richtige Standort-Bestimmung seit Wiederaufnahme des Spielbetriebs.


Der in der Regionalliga angesiedelte SV Heimstetten bestritt im Gegensatz zu den Innstädtern bereits mehrere Testspiele. Und diese hatten es in sich, denn die Gegner hießen:

Olympique Marseille, Champions League-Teilnehmer Ludogorez Rasgrad, Ungarns Rekordmeister Ferencváros Budapest und vergangenen Mittwoch TSV 1860 München.

Nach den Münchner Löwen geben sich nun also die Wasserburger Löwen die Ehre im schmucken Heimstettener Sportpark. Nach all den Profiteams muss sich der SVH nun mit einem motivierten Bayernligisten auseinandersetzen. Dabei kann Trainer Niki Wiedmann nahezu aus dem Vollen schöpfen.

Mit in Heimstetten dabei sein wird auch Keanu Wohlfahrt (Foto), der auch in der kommenden Saison das Trikot der Löwen tragen wird. Der 22-jährige Verteidiger kam im Januar 2020 aus Burghausen nach Wasserburg, konnte aber aufgrund der Spielunterbrechung und eines Bänderrisses erst zwei Bayernliga-Spiele absolvieren.

Wohlfahrt ist ein äußerst athletischer Spieler, der nach dem Lockdown den Trainingsbetrieb in ausgezeichneter körperlicher Verfassung aufnahm.

Diese Athletik kann angesichts der strapaziösen Saison ein entscheidender Faktor werden. „Wir haben viele ‚Englische Wochen‘ und die Belastung wird für alle Spieler sehr hoch sein. Um in der Bayernliga erfolgreich zu bestehen, wird es auf jeden Mann ankommen. Deshalb sind wir froh, dass Keanu auch nächstes Jahr bei uns spielen wird. Wir haben bewiesen, dass sich junge Spieler bei uns ausgezeichnet entwickeln können“, so Abteilungsleiter Kevin Klammer.

jah

Foto: M. Pointvogel