Chiemsee-Alpenland Tourismus startet Kooperation mit Bayerischer Regiobahn - Umweltverträglichen Urlaub bereits bei der Anreise ermöglichen


Ein gemeinsames Ziel verbinden ÖPNV und Tourismus: Einen umweltverträglichen Urlaub bereits bei der Anreise zu ermöglichen.


Was also liegt näher, als gemeinsam die heimische Urlaubs- und Freizeitregion Chiemsee-Alpenland zu bewerben. Ab sofort ziehen daher Chiemsee-Alpenland Tourismus (CAT) und die Bayerische Regiobahn (BRB), der frühere Meridian und BOB, mit einer großangelegten Kooperation an einem Strang.

Die Verantwortlichen dazu: Dank dieser Zusammenarbeit werden wichtige touristische Informationen über die Region auf den Fahrgastbildschirmen der BRB präsentiert. Zudem hat CAT passend dazu einen Abreißblock mit großer Karte produziert, der ansprechend sowohl über ganzjährige, als auch saisonale Zug- und Busverbindungen, darunter auch Ausflugslinien sowie Ortsbusse, informiert.

Der Abreißblock liegt in allen Tourist-Infos von Stadt und Landkreis Rosenheim auf.

Außerdem wurde eine wechselseitige Auslage von Prospekten, Werbeplatzierungen auf den jeweiligen Online- undSocial-Media-Portalen sowie bei der Versendung von Newslettern vereinbart.

CAT-Geschäftsführerin Christina Pfaffinger freut sich über die gelungene Partnerschaft mit der BRB: „Neben der starken Marketingwirkung wollen wir auf diese Weise eine nahverkehrsorientierte Besucherstromlenkung fördern“.

Auch BRB-Geschäftsführer Fabian Amini freut sich auf die künftige Zusammenarbeit: „Wir bringen die Gäste im schönen Chiemsee-Alpenland sicher und klimafreundlich ans Ziel. Kein Stau, keine Parkplatzsuche, stattdessen können die Urlauber und Ausflügler schon bei der Anreise die wunderbare Aussicht entspannt genießen. Und nebenbei bemerkt ist die Fahrt mit der BRB auch in Coronazeiten eine sichere Reisemöglichkeit. Alle paar Minuten wird die gesamte Luft in unseren Fahrzeugen ausgetauscht.“