Kreistagsfraktion der Freien Wähler besuchte jetzt die Tropengewächshäuser von Fraktionsmitglied Georg Pritzl


Wie im Dschungel: An einem fast schon tropischen Sommerabend besichtigte jetzt die Kreistagsfraktion der Freien Wähler im Rahmen ihrer Aktion „Fraktion vor Ort“ die Biogasanlage und die Tropengewächshäuser ihres Fraktionsmitglieds Georg Pritzl in Weihenlinden bei Bruckmühl.


Hier hat der engagierte Landwirt gemeinsam mit seinem Sohn und einem Gartenbau-Studenten einen beeindruckenden und zukunftsweisenden Vermarktungszweig aufgebaut: Seit acht Jahren betreiben sie eine Biogasanlage, die die benötigte Wärme aus erneuerbaren Energien für die direkt angeschlossenen Gewächshäuser liefert. In den Gewächshäusern werden Papayas, Ess- und Kochbananen, Feigen, Maracujafrüchte und vieles mehr erzeugt.

Unser Foto zeigt Schonstetts Bürgermeister und Kreisrat Paul Dirnecker – Sepp Hofer, Bezirksrat – Sepp Lausch, Fraktionssprecher FW – Gerhard Schloots, Bundestagskandidat.

Vor Blattläusen oder Ähnlichem werden die Früchte durch Nützlinge wie weiße Marienkäfer aus Australien geschützt.

Die Tropenfrüchte werden direkt im Hofladen vor Ort verkauft, die Nachfrage könne bei weitem nicht gestillt werden, so der Kreis- und Gemeinderat Georg Pritzl (links im Bild) .

Der FW-Bundestagskandidat Gerhard Schloots (rechts), der auch der Einladung gefolgt war, zeigte sich begeistert ob der innovativen Erzeugung, Bezirksrat und stellvertretender Landrat Sepp Hofer wies auf die Klimafreundlichkeit und die absolut kurzen Wege der Früchte hin.

Kreisrat Sepp Lausch bedankte sich herzlich für die Führung und betonte, das dies ein zukunftsfähiges Konzept sei, Energiewende und landwirtschaftliche Erzeugung unter einen Hut zu bringen.

„So braucht niemand beim Biss in eine saftige Papaya ein schlechtes ökologisches Gewissen haben, da ja sogar tropische Schmankerl regional erzeugt werden können“, meinte der Sprecher der FW-Fraktion zum Schluss.