Von der Polizei kurz nach Mitternacht erwischt: 17-Jährige wollte das Einparken mit einem Pkw üben - Ihr 18-jähriger Kumpel wollte ihr Tipps geben


Heute kurz nach Mitternacht: Die Polizei bemerkte in einer Seitenstraße zur B15neu im Gemeindegebiet von Schechen einen Pkw, der ständig hin und her fuhr. Die Beamten seien zunächst davon ausgegangen, dass sich der Fahrer mit dem Wagen festgefahren habe und Hilfe benötige.


Vor Ort aber trafen sie auf eine 17-Jährige als Fahrerin – auf dem Beifahrersitz saß ihr 18-jähriger Kumpel.

Die 17-Jährige habe noch gar keinen Führerschein und sie habe in der Nacht nur das Einparken üben wollen, so die beiden jungen Leute gegenüber der Polizei. Ihr Begleiter habe ihr dazu Tipps geben wollen.

Die Polizei beendete die „Fahrstunde“ – sie leitete zudem ein Ermittlungsverfahren gegen die junge Frau wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein. Ihr „Fahrlehrer“ muss nun außerdem mit einem Verfahren wegen Beihilfe rechnen.