Den Marktberg seines Heimatortes zu schnell hinuntergefahren: 58-Jähriger musste nach Sturz in Klinik gebracht werden


Radl-Unfälle über Radl-Unfälle auch an diesem Wochenende wieder – wir berichteten bereits. Einen weiteren meldet die Polizei am heutigen Montag aus Gars. Ein 58-jähriger Einheimischer wollte mit seinem Moutainbike beim Garser Marktberg die langgezogene Linkskurve am Samstag kurz vor Mittag hinunterfahren.


Im Auslauf der scharfen Kurve geriet der Radler plötzlich auf den rechten Gehsteig und stürzte. Sein Fahrrad wurde vermutlich mit ihm gegen das am rechten Rand des Gehweges angebrachte Metallgeländer geschleudert, so die Polizei heute Vormittag.

Der 58-Jährige blieb schwer verletzt auf dem Gehsteig liegen und wurde nach notärztlicher Behandlung an der Unfallstelle ins Krankenhaus eingeliefert.

Laut Zeugen-Aussage scheide ein Fremdverschulden aus. Unfallursächlich dürfte zu hohe Geschwindigkeit gewesen sein, sagt die Polizei. Einen Schutzhelm trug der Mann nicht.