Ein Anfang ist gemacht: Chiemsee-Alpenland Tourismus stellt das Angebot der Region vor - Zwei neue Broschüren


Das von der Pandemie besonders hart getroffene Segment der Gruppen- und Tagungsreisen wieder ankurbeln – darum geht’s und darum nutzt der Chiemsee-Alpenland Tourismus die erste Präsenz-Veranstaltung der Branche seit langem und er stellt das Angebot der Region vor:


Bei einem ganztägigen Workshop in München vertieft und erweitert der Chiemsee-Alpenland Tourismus in dieser Woche seine Geschäftsbeziehungen zu Einkäufern und Reiseveranstaltern aus dem europäischen Raum.

„Da wir während des Lockdowns virtuell eine große Nachfrage des internationalen Fachpublikums verzeichnen konnten, war es für uns die logische Konsequenz, unsere neuen Produkte nun auch beim ersten Präsenz-Termin persönlich zu präsentieren“, so Geschäftsführerin Christina Pfaffinger. „Gerade im Bereich Gruppen und Tagungen verzeichnen unsere großen Leistungsträger und Hotels noch verhalten Buchungen, daher war es wichtig für unsere Tourismusregion, die Gruppen- und Tagungsstrategie den neuen Bedingungen anzupassen“, so Pfaffinger.

So wurde in der Kommunikation ein besonderer Fokus auf Sicherheit gelegt und eine kostenlose Schulung für heimische Betriebe zum Thema „Hybride Veranstaltungen“ angeboten, um Tagungsorganisatoren auch künftig zeitgemäß bei der Planung von digitalen und hybriden Events zu unterstützen.

Aktuelle Möglichkeiten für Corona-konformes Tagen und Veranstalten werden übersichtlich unter www.chiemsee-alpenland.de/tagungen dargestellt.

Zudem wurde die Broschüre „Gruppen- und Tagungsplaner“ komplett neu konzipiert und besteht nun aus zwei separaten Broschüren (Fotos):

Das 80-seitige Gruppenhandbuch beinhaltet knapp 80 Unterkünfte und weit über 100 gruppenfreundliche Ausflugsziele mit entsprechenden Hygienekonzepten. Es richtet sich an Vereine, Clubs sowie (Bus-)Reiseveranstalter.

Währenddessen hilft der 44-seitige Tagungsplaner Unternehmen bei der Eventplanung und stellt rund 20 Kongresshotels und Eventlocations dar, auch in Hinblick auf hybride Tagungsmöglichkeiten.

Die Broschüren sind jeweils zweisprachig in Deutsch und Englisch.

„Noch ist der Fokus auf kleinere Gruppen und Tagungen, da große Kongresse noch nicht so durchführbar sind, wie wir uns das alle wünschen. Aber ein Anfang ist gemacht und das Telefon steht seit dieser Woche nicht mehr still“, berichtet Dagmar Mayer, Leiterin der Gruppenabteilung.

Weitere Information sowie beide zweisprachigen Broschüren sind kostenlos unter

www.chiemsee-alpenland.de/gruppenreisen oder www.chiemsee-alpenland.de/tagungen abrufbar.