300 Fans durften rein, 300 kamen zum Test-Auftakt des Wasserburger Fußball-Bayernligisten - Gegen Neu-Bezirksligist Westerndorf gab's ein 5:0 der Löwen


300 Zuschauer verfolgten den ersten Test des Wasserburger Fußball-Bayernligisten nach langer Pause. Stadionsprecher Witgar Neumaier konnte somit ein ausverkauftes Haus melden, da aufgrund der Bestimmungen der bayerischen Staatsregierung ja nicht mehr Fans in der Altstadt untergebracht werden können/dürfen (wir berichteten).


Diese 300 Fans mussten ihr Kommen nicht bereuen, im Gegenteil: Sie sahen eine deutlich überlegene Heimmannschaft, die den Klassenunterschied in jeder Sekunde des Spiels unter Beweis stellte. Es gelang ein 5:0 gegen Westerndorf, das heuer der Aufsteiger von der Kreisliga in die Bezirksliga ist.

Wasserburg siegte hoch verdient:  

Nach einer druckvollen Anfangsphase waren die Löwen durch Leon Simeth in der 16. Minute in Führung gegangen und hatten nach einer Ecke durch Michael Barthuber per Kopf nachgelegt (34.).

Unzählige Paraden von Westerndorfs Keeper Simon Rott später ging es lediglich mit einem 2:0 in die Halbzeit.

Wasserburgs Trainer Niki Wiedmann wechselte zur Pause munter durch, dem Spielfluss tat dies allerdings keinen Abbruch. Albert Schaberl (48.), Daniel Vorderwestner und Torjäger Marko Dukic mit seinem Premieren-Treffer (80.) schraubten das Ergebnis auf 5:0.

Kommenden Samstag nun wartet mit dem Regionalligisten SV Heimstetten ein anderes Kaliber. Dann können neue Erkenntnisse über den Stand der Vorbereitung gezogen werden.

jah

Foto/Plakat: TSV Wasserburg