Der Donner grollt schon über dem Altlandkreis: Am vierten Tag in Folge bahnt sich heute Nachmittag erneut eine Unwetterfront an


Die Farbe rot ist klar und eindeutig in der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes: Die erwartete Wetterentwicklung sei gefährlich. Es könnten verbreitet Schäden durch das Wetter auftreten. Man solle Aufenthalte im Freien vermeiden.


Seit vier Tagen nun geht das so mit dem Blick auf den Altlandkreis und leider mit der Extrem-Folge im Raum Albaching / Rechtmehring vor allem vorgestern – wie ausführlich berichtet.

Was am heutigen Donnerstag nun daherkommt, weiß der Deutsche Wetterdienst auch nicht so genau – das halbe Bayernland ist mal wieder einschraffiert. Wir hatten es schon erklärt, was das allgemeine Schraffieren so vage alles bedeuten kann:

Eine sehr gefährliche oder sogar extrem gefährliche Wetterentwicklung“ sei erkennbar und möglich – Gebiet, Zeit und Intensität aber noch nicht hinreichend gesichert.

Die Ausgabe dieser Vorwarnung diene der rechtzeitigen Vorbereitung von Schutzmaßnahmen. So die Erklärung des DWD dazu.